Sport : Spitzenquartett marschiert im Gleichschritt

Im Kampf um den Klassenverbleib in der Saarlandliga trennen sich die SF Rehlingen und der VfL Primstal mit einem Unentschieden.

SF Rehlingen-Fremersdorf – VfL Primstal 0:0. Im Kellerduell sahen die knapp 200 Zuschauer zwei völlig verschiedene Hälften. Während in der ersten Halbzeit Primstal spielbestimmend war, dominierte nach der Pause Rehlingen. Die beste Torchance für Primstal hatte kurz vor der Pause Tim Roob, doch ein Rehlinger klärte auf der Torlinie. Die beste Möglichkeit für Rehlingen hatte in der 87. Minute Tim Kallenborn, aber Torhüter Simon Holz parierte glänzend.

FC Rastpfuhl – SV Auersmacher 0:4 (0:3). Deutlicher, als es das Ergebnis vermuten lässt, setzte sich der SV Auersmacher beim FC Rastpfuhl durch. Trotz der 3:0-Führung zur Pause ließ Auersmacher noch einige Hochkaräter liegen. Nils Cuccu auf Vorarbeit von Maurice Straub brachte den SVA in Führung, die Yannik Hoffman und erneut Cuccu ausbauten. Den Schlusspunkt zum 0:4 setzte in der 67. Minute Hasan Sonsuz auf Zuspiel von Oliver Bickelmann. Tore: 0:1 Nils Cuccu (14.), 0:2 Yannik Hoffmann (16.), 0:3 Nils Cuccu (45.), 0:4 Hasan Sonsuz (68.).

FV Eppelborn – SV Mettlach 3:1 (2:1). Turbulenter Auftakt in Eppelborn: Nach einem Foul an David Dräger traf Albert Becker (9.) per Strafstoß und Dräger erhöhte vier Minuten später auf 2:0. Mettlach zeigte sich unbeeindruckt und erzielte in der 15. Minute durch Andre Paulus den Anschlusstreffer. Bis zur Pause blieb Mettlach spielbestimmend. In der 53. Minute erhöhte Maurice Schwenk per Freistoß auf 3:1. Danach verflachte das Spiel zusehends. Der Eppelborner Ricardo Hamann (76.) sah noch die rote und der Mettlacher Xavier Novic (84.) die Ampelkarte. Tore: 1:0 Albert Becker (9.), 2:0 David Dräger (13.), 2:1 Andre Paulus (15.), 3:1 Maurice Schwenk (53.).

SV Elversberg II – SV Saar 05 2:0 (0:0). Nach ausgeglichener erster Hälfte, in der sich beide Mannschaften größtenteils neutralisierten, ging Elversberg in der 55. Minute in Führung. Nach einem Angriff über die linke Außenbahn traf Kai Merk, der in der 66. Minute auf 2:0 erhöhte. Drei Minuten später hatte Merk sogar die Chance zum 3:0, doch nach einem Foul an Julian Schauer scheiterte er per Strafstoß an Torhüter Marc Birkenbach. Tore: 1:0 Kai Merk (55.), 2:0 Kai Merk (66.).

SF Köllerbach – FSG Ottweiler/Steinbach 2:1 (1:1). Es war ein seltsames Spiel. Köllerbach erspielte sich Torchance auf Torchance, musste aber bei den schnell vorgetragenen Steinbacher Kontern höllisch aufpassen. Nach Zuspiel von Georgios Anastasopoulos erzielte Ognyan Mitkov die Köllerbacher Führung, die David Groß (32.) per Kopfball egalisierte. Bis zehn Minuten vor Ultimo rannten die Köllerbacher erfolglos gegen das Abwehrbollwerk an, dann traf Valentin Solovej per Aufsetzer zum 2:1. Tore: 1:0 Ognyan Mitkov (21.), 1:1 David Groß (32.), 2:1 Valentin So-
lovej (80.).

Borussia Neunkirchen – SC Brebach 1:2 (1:1). In der ersten Halbzeit war Neunkirchen spielbestimmend und hatte nach dem Führungstreffer von Loic Matukanga durch Kevin Saks die Riesenmöglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen. Doch Saks scheiterte an Torhüter Dirk Jank. Es lief bereits die Nachspielzeit der ersten Hälfte, als Artur Schneider mit einem direkt verwandelten Freistoß das 1:1 erzielte. Nach der Pause wurde Brebach stärker und in der 72. Minute traf Rayane Anseur aus spitzem Winkel zum Brebacher Sieg. Tore: 1:0 Loic Matukanga (27.), 1:1 Artur Schneider (45.), 1:2 Anseur (72.).

 Lukas Hektor vom SV Auersmacher (am Ball) drückte mit zwei Treffern dem Spitzenspiel gegen die SpVgg Quierschied seinen Stempel auf.
Lukas Hektor vom SV Auersmacher (am Ball) drückte mit zwei Treffern dem Spitzenspiel gegen die SpVgg Quierschied seinen Stempel auf. Foto: Heiko Lehmann

SV Rohrbach – TuS Herrensohr 0:3 (0:0). Kevin Wunn vergab in der Anfangsphase die Führung für Rohrbach, danach bestimmte und kontrollierte Herrensohr das Spiel, doch erst in der 55. Minute ging der TuS in Führung. Die Rohrbacher Abwehr bekam den Ball nicht weg, Engin Yalzin erzielte das 0:1. Elf Minuten später erhöhte Jannick Kurz per Lupfer auf 2:0, ehe Marc Hümbert mit einem verwandelten Handelfmeter für den Endstand sorgte. Benjamin Schlick wurde zuvor angeschossen und sah dann die Ampelkarte. Tore: 0:1 Engin Yalcin (55.), 0:2 Jannick Kurz (66.), 0:3 Marc Hümbert (84., Handelfmeter).