1. Saarland

Vorsicht, zerbrechlich!

Vorsicht, zerbrechlich!

Sulzbach. "Alle, die mal hier waren, wollen auch wiederkommen", sagt Martin Steinert. Der künstlerische Leiter der "Sulzbacher Glaskunsttage", die in diesem Jahr vom 30. Oktober bis zum 1. November stattfinden, freut sich, dass es losgeht

Sulzbach. "Alle, die mal hier waren, wollen auch wiederkommen", sagt Martin Steinert. Der künstlerische Leiter der "Sulzbacher Glaskunsttage", die in diesem Jahr vom 30. Oktober bis zum 1. November stattfinden, freut sich, dass es losgeht. Wieder einmal können sich Stadt und Kunstverein Sulzbach, die zusammen mit dem Kulturforum Aula die Glaskunsttage veranstalten, nicht über mangelnde Nachfrage bei Kunsthandwerkern, Glasbläsern und Glaskünstlern beschweren. Von nah und fern kommen diese, auch bei der vierten Ausgabe.

Für Steinert und die Kunstvereinsmitglieder Dagmar Günther und Gerlinde Kleutsch-Barth war deshalb Auswählen angesagt, um dem Publikum ein "breites Spektrum zu bieten und möglichst viel aus dem Bereich Glaskunst und Glaskunsthandwerk zu zeigen", so der künstlerische Leiter.

Nach den Anfängen im Salzbrunnenhaus ist nun zum zweiten Mal als Austragungsort das Kulturforum Aula gewählt worden, "wobei wir stärker zwischen Glaskunst und Glashandwerk trennen", so Steinert. Dem folgt wie im Vorjahr der Aufbau der Ausstellung: Die Galerie im Erdgeschoss zeigt bis zum 22. November internationale Glaskunst, im Festsaal finden die Kunsthandwerker zusammen. In der Zwischenetage begegnen sich Geschichte und Gegenwart der Glaskunst. Hier zeigen die beiden ständigen Kooperationspartner der Glaskunsttage, das Glasmuseum Warndt und die Hochschule der Bildenden Künste Saar, ihre Werkstücke. Das Glasmuseum ist mit Glasmacherwerkzeugen und Stücken vertreten. Die Kunsthochschule zeigt einen Querschnitt der von Studierenden im Glaszentrum Meisenthal gefertigten Stücke.

Vor der Aula zeigen die Glasbläser ihr Handwerk. Neu ist die Auktion zum Abschluss. "Da wir keine Standgebühren erheben, aber unsere Sponsoren nicht mehr so zahlreich sind, baten wir jeden der 25 Aussteller um ein Objekt", erklärt Martin Steinert. Die werden zur Finanzierung der Veranstaltung versteigert. Ganz ohne Unterstützung kommen die Glaskunsttage nicht aus. Die Stadtwerke Sulzbach, Vereinigte Volksbanken und der Regionalverband Saarbrücken sponsern. Regionalverbandspräsident Peter Gillo übernahm die Schirmherrschaft.

Eröffnung am Freitag, 30. Oktober, 19 Uhr in der Aula. Am 31. Oktober und 1. November von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Infos: www.sulzbach-saar.de.