Wenn Damen Diamanten besingen

Alsweiler

Alsweiler. Nach einem Konzert mit dem Ensemble "A caBella" weiß man eigentlich gar nicht so recht, was man mehr loben soll: die beeindruckende Qualität der Stimmen der vier A-Cappella-Sängerinnen, die gelungene Liedauswahl, die anspruchsvoll-unterhaltsame Interpretation der Lieder, die peppig-witzige Bühnenshow mit den humorvollen Geschichten und Überleitungstexten oder einfach nur die akustisch (und optisch) begeisternde Bühnenpräsenz von Dorothé Schmidt, Annegret Staub, Petra Hafner und Kathy Köhler. Hinzu kommt, dass das mitwirkende Klarinettenquartett Schaumberger Land nicht bloß für die musikalischen Zwischentöne sorgt, sondern als integrierender Bestandteil des Programms ohne Einschränkung in dieses Lob einzubeziehen ist.Bei der jüngsten Veranstaltung im Pfarrheim Alsweiler, wo "A caBella" im Rahmen des Kulturprogrammes der Gemeinde Marpingen ihr neues Programm "Diamanten und sonstige Kleinigkeiten" präsentierte, unterstrichen das Gesangs-Ensemble und die musikalischen Mitstreiter an den Klarinetten, vier gestandene Musiker erster Güte, einmal mehr alle genannten Qualitäten.In drei kurzen Stunden mit vielen Höhepunkten lebte das Gesangsquartett seine gemeinsame Leidenschaft - feinsten A-cappella-Gesang, verpackt in lebendig-komödiantisch erzählte Geschichten mitten aus dem Leben - auf sehr unterhaltsame Art aus. Im Mittelpunkt der Geschichten stand dabei ein heiß ersehnter und sauer verdienter Einkaufsbummel, an dem nicht nur die weiblichen Zuhörer ihre wahre Freude hatten.Ihr guter Ruf war den Bühnenakteuren wohl vorausgeeilt, denn der große Saal des Pfarrheims platzte fast aus allen Nähten. "So voll besetzt habe ich den Raum seit mehr als Jahren nicht mehr gesehen", urteilte ein Besucher aus Alsweiler.Eine rundum gelungene Veranstaltung lautet daher das einhellige Fazit. Das Ensemble "A caBella" und das Klarinettenquartett Schaumberger Land boten beste Unterhaltung: kurzweilig, amüsant und auf gesanglich-musikalisch hohem Niveau.Das begeisterte Publikum spendete den vier Sängerinnen und den vier Musikern reichlichen und hochverdienten Applaus und entließ sie denn auch nicht ohne mehrere Zugaben von der Bühne. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort