1. Saarland

Statt Saar-Pfalz-Bus fährt jetzt Behles

Statt Saar-Pfalz-Bus fährt jetzt Behles

St. Wendel. Den Buslinienverkehr im nordöstlichen Teil des Landkreises St. Wendel übernimmt ab 1. Januar 2012 die Behles Bus GmbH. Sie fährt statt der Saar-Pfalz-Bus in den Gemeinden Namborn und Freisen sowie in Teilen der Stadt St. Wendel (Ostertal) und der Gemeinde Nohfelden. Das Liniennetz der Behles Bus GmbH umfasst die drei Hauptlinien 602 (St

St. Wendel. Den Buslinienverkehr im nordöstlichen Teil des Landkreises St. Wendel übernimmt ab 1. Januar 2012 die Behles Bus GmbH. Sie fährt statt der Saar-Pfalz-Bus in den Gemeinden Namborn und Freisen sowie in Teilen der Stadt St. Wendel (Ostertal) und der Gemeinde Nohfelden. Das Liniennetz der Behles Bus GmbH umfasst die drei Hauptlinien 602 (St. Wendel-Baltersweiler-Hirstein-Eitzweiler-Nohfelden-Türkismühle), 603 (St. Wendel-Furschweiler-Freisen-Oberkirchen-Haupersweiler/Schwarzerden) und 604 (St. Wendel-Leitersweiler-Ostertal/Oberkirchen).Auf diesen Linien fährt wie bisher an Wochentagen mindestens jede Stunde ein Bus, einige Abschnitte werden allerdings nur alle zwei Stunden bedient. Samstags sind Freisen/Oberkirchen und Hirstein/Türkismühle alle zwei Stunden an St. Wendel angeschlossen. Darüber hinaus fahren die Busse der Firma Behles zu den Schulen in St. Wendel, Freisen, Namborn, Türkismühle, Furschweiler und Oberkirchen. Im Wesentlichen ändert sich das Busangebot ab Januar 2012 nicht. Anders als bisher sind jedoch alle Fahrten zu und von den Schulen im Fahrplan veröffentlicht. Um die Fahrpläne für die Kunden dennoch übersichtlich zu gestalten, werden die bisher zur Linie 602 gehörenden Fahrten zu den Schulen in Freisen und Türkismühle zur neuen Linie 632, die Fahrten aus dem Landkreis Birkenfeld zum Schulzentrum Türkismühle erhalten die Liniennummer 634. Der Schul- und Kindergartenverkehr im Bereich der Gemeinde Namborn (ERS Namborn, Grundschule Furschweiler und Kindergärten Furschweiler und Hirstein) wird zur Linie 633.

Samstagsverkehr neu gestaltet

Ganz neu gestaltet wird auch der Samstagsverkehr, der künftig später beginnt und endet. Auch abends wurden einige kleinere Veränderungen durchgeführt, so unter anderem ein besserer Anschluss an die Züge aus Saarbrücken. Für die Linien der Behles Bus GmbH im Saarland gelten die Tarife des Saarländischen Verkehrsverbundes SaarVV. Der Fahrpreis berechnet sich wie bislang anhand der durchfahrenen Waben. Innerhalb der gelösten Waben können die Kunden nicht nur die Busse der Firma Behles, sondern auch die aller anderen Verkehrsunternehmen und alle Regionalzüge benutzen.

Über den 31. Dezember 2011 hinaus geltende Monats- oder Jahreskarten bleiben weiterhin gültig. Auch die Schüler-Abos der Saar-Pfalz-Bus behalten weiter ihre Gültigkeit wie bisher. Die Behles Bus GmbH hat für ihre Linien ein Fahrplanheft aufgelegt. Dieses wird nach Weihnachten bei allen Gemeindeverwaltungen der betroffenen Gebiete, im Landratsamt St. Wendel, bei der Touristinformation "Tour-Rondo" am St. Wendeler Bahnhof und ab dem neuen Jahr auch in den Bussen erhältlich sein. red

behles-bus.de