1. Saarland
  2. St. Wendel

Über Wadern und Nonnweiler: Vogelzug der Kraniche: 15000 Tiere gezählt

Naturbeobachtung : 15 000 Kraniche in  90 Minuten

Über Wadern und Nonnweiler entdeckte Naturfotograf Bernd Konrad einen extrem großen Vogelzug.

„Heute hat der Kranichzug bei uns alles übertroffen.“ Mit diesen Worten beschreibt der Vogelkundler und Naturfotograf Bernd Konrad aus Krettnich seine jüngsten Beobachtungen des Vogelfluges am Mitwochnachmittag und am Abend.

Konrad, der seit Jahren den Zug der Kraniche im Frühjahr und Herbst beobachtet und die Tiere zählt, beobachtete diese am Mittwoch in Höhe des Lindenhofes bei Nuhweiler. Die Tiere überfliegen dabei das Primstal. Konrad schreibt: „Von 16 bis 17.30 Uhr stand ich auf der Höhe des Lindenhofes Dort konnte ich auf einer Breite von der Langheck bis Rathen den Kranichzug beobachten.“

Über das Bohnental und die Langheck zählte er 2700 Kraniche, über den Lindenhof, Krettnich, Lockweiler 2800 Kraniche und über Buweiler und Rathen 9500 Kraniche. Insgesamt waren es in diesen 90 Minuten laut Konrad 15 000 Kraniche. „Diese Anzahl hatte ich seit der Kranichbeobachtung hier bei uns noch nie.“

Und weiter: „Es waren viele Trupps, die dann Richtung Sonnenuntergang in großen Gruppen zusammengeflogen sind.“

 So viele Kraniche wie noch nie in so kurzer Zeit hat der Vogelkundler Bernd Konrad am Mittwoch beobachtet.
So viele Kraniche wie noch nie in so kurzer Zeit hat der Vogelkundler Bernd Konrad am Mittwoch beobachtet. Foto: Bernd Konrad

Die Vögel haben sich in den vergangenen Wochen im Diepholzer Moor in Norddeutschland gesammelt. Dort sei es am Mittwochmoirgenb null Grad kalt gewesen. Bei diesen Temperaturen ziehen laut Konrad die Kraniche in großer Zahl weiter. Das Diepholzer Moor liegt zum größten Teil in Niedersachsen zwischen den Städten Bremen, Osnabrück und Hannover.