1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Im familiären Umfeld Großartiges leisten

Im familiären Umfeld Großartiges leisten

Tholey. "Der Hauptanteil der Pflege wird auch im Saarland immer noch von Familien und Angehörigen geleistet. Um das Augenmerk noch stärker auf den Einsatz pflegender Angehöriger zu lenken, hat sich die Landesregierung entschlossen, herausragendes und unentgeltliches Engagement in den Vordergrund zu stellen

Tholey. "Der Hauptanteil der Pflege wird auch im Saarland immer noch von Familien und Angehörigen geleistet. Um das Augenmerk noch stärker auf den Einsatz pflegender Angehöriger zu lenken, hat sich die Landesregierung entschlossen, herausragendes und unentgeltliches Engagement in den Vordergrund zu stellen. Mit der Verleihung der Pflegemedaille zeichnen wir Mitbürger aus, die im familiären Umfeld still und leise Großartiges im Bereich der Pflege und Betreuung geleistet haben", so Sozialminister Gerhard Vigener bei der Verleihung der Pflegemedaille des Saarlandes in Tholey.Ausgezeichnet wurden 13 Bürgerinnen und Bürger aus St. Wendel, Freisen, Marpingen Nohfelden und Oberthal, die nahe Angehörige im häuslichen Bereich über mindestens fünf Jahre gepflegt haben oder zum Teil immer noch pflegen.Sozialminister Vigener überreichte ihnen als Anerkennung der Landesregierung die Dankurkunde. Ausgezeichnet für ihr besonderes soziales Engagement wurden Martha Vollmann (St. Wendel), Eleonore Merk (Bliesen), Eheleute Inge und Andreas Wotocek (Remmesweiler), Margot Schubert (Freisen), Eheleute Gisela und Josef Alles (Freisen), Eheleute Beate und Rüdiger Staudte und Gertrud Müller (Freisen), Edeltrud Brill (Alsweiler), Anne Werner (Nohfelden-Eiweiler) und Sibylle Born (Oberthal). red

HintergrundBundesweit werden 92 Prozent aller Pflegebedürftigen innerhalb des näheren Familienumfeldes gepflegt. In 28 Prozent der Fälle wird diese Arbeit vom Ehe- oder Lebenspartner geleistet. Zu 36 Prozent pflegen Kinder ein Elternteil, mit 26 Prozent überwiegt der Anteil der Töchter. Schwiegertöchter kümmern sich in sechs Prozent der Fälle um ein Elternteil ihres Ehemannes.