Stimmsicher und stimmungsvoll

Urweiler. Eine vollbesetzte Pfarrkirche und stürmischer Beifall haben deutlich gezeigt: Der gemischte Chor Liederkranz 1892 Urweiler ist zu einem eindrucksvollen Ensemble geworden. Es war richtig, im Jahre 2005, den zahlenmäßig schwächelnden Männergesangverein auch für Frauen zu öffnen

Urweiler. Eine vollbesetzte Pfarrkirche und stürmischer Beifall haben deutlich gezeigt: Der gemischte Chor Liederkranz 1892 Urweiler ist zu einem eindrucksvollen Ensemble geworden. Es war richtig, im Jahre 2005, den zahlenmäßig schwächelnden Männergesangverein auch für Frauen zu öffnen.Unter der sachkundigen Leitung von Ludmilla Will und intensiver Probearbeit hat sich der Chor, dem heute fast 50 Sängerinnen und Sänger angehören, zu einem hervorragenden Klangkörper entwickelt und ist weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt. Gefühlvoll, harmonisch und stimmsicher bewiesen die Sänger, die aus Urweiler selbst und den benachbarten Ortschaften kommen, bei ihrem Adventskonzert in der Pfarrkirche in Urweiler eine außerordentliche Leistung.

Mit den Liedern: "Freue dich Welt", "Lobt den Herrn der Welt", "Ave verum", "Jesus bleibet meine Freude" und "Dona pacem domine" eröffnete der Erwachsenenchor das Konzert. Der Kinderchor eroberte mit den Liedern: "Petit Papa Noel", "Kalenderlied", "Rudolph, das kleine Rentier" und "Weißer Winterwald", die Herzen der Besucher.

Anschließend präsentierte der Kinder- und Jugendchor zusammen dann: "The first novel" und "Go, tell it on the mountain". Nun ging es weiter mit dem Jugendchor, mit Saxophon (Johanna Birkenbach) und Trommel (Franz Josef Marx) und den Liedern: "The little drummer boy"; "Jingle bells" und "The Lord of the dance".

Gemischter Chor begeisterte

Danach begeisterte der gemischte Chor mit den Liedern: "Das ist die stille Zeit", "Maria durch den Dornwald ging", "Cantique poru noel" (Weihnachtsgesang), "Weiße Weihnacht" und "Fröhliche Weihnacht". Die gesamte Chorgemeinschaft (Kinder-, Jugend- und gemischter Chor), sagen zum Schluss: "Jubilate", "Leise rieselt der Schnee" und "Dona nobis pacem". Mit dem gemeinsam gesungenen Lied: "O du fröhliche", das auch die Besucher mit sangen, endete nach neunzig Minuten ein stimmungsvoller Höhepunkt im vorweihnachtlichen Leben des Stadtteils Urweiler.

Die Bläsergruppe, die sich spontan zu diesem Konzert zusammengefunden hatte, erfüllten die Kirche mit wunderbaren Klängen und stimmten mit ihren Darbietungen auf die Adventszeit ein. Posaune spielten Peter Maldener und Bernd Raber, Flügelhorn Karl Heinz Grill und Franz Josef Marx. Marga Diesel las zur Einstimmung auf die Adventszeit besinnliche Texten vor. Die Gesamtleitung des Chorkonzertes lag in den bewährten Händen von Ludmilla Will.

Vorsitzender Franz Josef Marx erklärte, mit Liedern, Musikstücken und adventlichen Texten wolle man auf die Weihnachtszeit einstimmen. Dass dies auch vorzüglich gelang, davon zeugte wohl auch der lang anhaltende Beifall der Konzertbesucher . hjl