1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Von Musicals bis hin zu Operetten

Von Musicals bis hin zu Operetten

Urweiler. Eine große Resonanz hatte der Gemischte Chor Liederkranz 1892 Urweiler bei seinem Konzert im Herbst im Kulturzentrum. Geleitet von Ludmila Will und moderiert von Marga Diesel präsentierten die verschiedenen Chorgruppen des Liederkranz, abwechslungsreich ausgewählt und hervorragend interpretiert, einen Ausschnitt aus ihrem vielfältigen Repertoire

Urweiler. Eine große Resonanz hatte der Gemischte Chor Liederkranz 1892 Urweiler bei seinem Konzert im Herbst im Kulturzentrum. Geleitet von Ludmila Will und moderiert von Marga Diesel präsentierten die verschiedenen Chorgruppen des Liederkranz, abwechslungsreich ausgewählt und hervorragend interpretiert, einen Ausschnitt aus ihrem vielfältigen Repertoire. Vom einfachen Lied über Pop, Musical, Oper, Operette, klassischen Werken, Gospels und Spirituals bis hin zur geistlichen Musik erstreckten sich das dargebotene Programm.Der Erwachsenenchor eröffnete das Konzert mit vier Beiträgen aus dem Genre Musiktheater "Land der Träume" aus Hoffmanns Erzählungen. Darunter war auch das bekannte Lied "Ach, ich hab' in meinem Herzen". Der Kinderchor mit seinen 27 Sängern überzeugte die Zuhörer mit Titeln aus Disney-Filmen und einem Lied des Kinderliedermachers Rolf Zuckowsky. Das Vokalensemble Animato, ein Frauenchor mit neun Mitgliedern, trug sauber intoniert aus seinem reichen Liedprogramm vor. Der herbstlichen Stimmung des Tages entsprechend waren es zwei Lieder von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Kompositionen von Franz Schubert und Frederic Chopin.Der aus den Reihen des Kinderchores hervorgegangene Jugendchor zog mit dem Titel "The Rose", den Bette Midler in dem gleichnamigen Film interpretiert hat (Selina Rein war dabei die Solistin) und mit "Märchen schreibt die Zeit" aus dem Musical "Die Schöne und das Biest" die Zuhörer in seinen Bann. Im zweiten Teil präsentierten die Teenies zwei Poplieder von Silbermond und Texas Lightning. Mit drei traditionellen Spirituals und mit Ute Wagner als Solistin schloss der Liederkranz den ersten Programmteil.Als besonderen Beitrag ließ die 14-jährige Katharina Colle auf dem Klavier die beiden Titelmusiken aus den Filmen "Die wunderbare Welt der Amelie" und "Der Fluch der Karibik", erklingen und erntete dafür viel Beifall. Der Erwachsenenchor beschloss das Konzert mit fünf Titeln aus der Pop-Szene: "Only time", "Good by my love", "Weit, weit weg" und "New York, New York". Beim letzten Lied, dem Abba-Titel "Mich trägt mein Traum" standen alle Sängerinnen und Sänger auf der Bühne. Die vom Publikum geforderte Zugabe wurde gerne gesungen.Der Urweiler Gemischte Chor hat sich mit seinen Gruppierungen in den zurückliegenden Jahren sehr gut entwickelt. "Es ist der Weg in die Zukunft des Chorgesanges", sagte Vereinsvorsitzender Franz Josef Marx gegenüber der SZ. gtr