1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Heimatliche Zeitreise in bewegten Bildern Auf einer Zeitreise in die Welt der Kelten in bewegten Bildern

Heimatliche Zeitreise in bewegten Bildern Auf einer Zeitreise in die Welt der Kelten in bewegten Bildern

Nonnweiler. Meditative Klänge untermalen die aus einem Flugzeug gedrehten Bilder auf die einzigartige Festung der keltischen Welt, den gigantischen Ringwall bei Otzenhausen. Für 12 000 Einfamilienhäuser würden die Steine, die den Wall auf dem Dollbergrücken bilden, ausreichen

Nonnweiler. Meditative Klänge untermalen die aus einem Flugzeug gedrehten Bilder auf die einzigartige Festung der keltischen Welt, den gigantischen Ringwall bei Otzenhausen. Für 12 000 Einfamilienhäuser würden die Steine, die den Wall auf dem Dollbergrücken bilden, ausreichen. Ausgehend vom Kerngebiet der keltischen Kultur im Saarland, führt Thomas Fritsch (Projektleiter, der Terrex gGmbH am Ringwall) den Betrachter zurück ins 1. Jahrtausend vor Christus. Keltische Traditionen, archäologische Experimente und die moderne Beschäftigung mit keltischem Handwerk, lassen den Alltag der eisenzeitlichen Siedler im 36-minütigen Film lebendig werden. Neben dem Rückblick berichtet der Dokumentarfilm über neue Ausgrabungen und Funde und lässt Experten und Keltengruppen zu Wort kommen. Zahlreiche technisch hochwertige Computersimulationen unterstützen die aufwendige Produktion. Die spannende Entdeckungsreise durch die Heimat führt über Otzenhausen weiter zu der hölzernen Grabkammer nach Birkenfeld, den Fürstengräbern in Schwarzenbach, macht eine Stippvisite auf die Altburg in Bundenbach, und in den Europäischen Kulturpark von Bliesbruck-Reinheim. "Mit einigen Unterbrechungen dauerte die Produktionszeit fast zwei Jahre", informiert Filmemacher Herbert Stang vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM), der den Film inhaltlich umsetzte.Eine DVD war allerdings anfangs nicht geplant. Eigentlich wollte Stang einen schulpädagogischen Saarlandfilm für die Grundschulen drehen, und am Ringwall nur einige Bilder dafür einfangen. Dort wurde er dazu angeregt, einen zeitgeschichtlichen Film zu produzieren. Mit Fritsch fand er dazu den richtigen Partner, der ihm konzeptionell zur Seite stand. "Mit dem Film wollen wir die Vorgeschichte unserer Heimat besser bekannt machen", sagt Fritsch. Und zur Arbeit im Geschichtsunterricht hat Stang eine Schulfassung produziert, die in allen Kreisbildstellen der Landkreise erhältlich ist. "Die DVD ist auch ein Medium, das ins Marketing einfließen kann", nennt Fritsch noch einen weiteren Aspekt. Es gäbe zwar zum Thema zahlreiche Fernsehberichte, aber keine Informationen für Interessierte oder Besucher, die auf einer DVD festgehalten seien. "Deshalb ist es wichtig das wir mit allen Medien unsere touristischen Highlights vermarkten", ergänzt Landrat Udo Recktenwald bei der Präsentation im Nonnweiler Mehrgenerationenhaus. Mit der DVD könne man Neugier und Geschmack für die Region wecken.

Auf einen Blick DVD "Ringwall und Grabgold" - Auf den Spuren der Kelten im Saarland Realisation: Landesinstitut für Pädagogik und Medien, Saarbrücken, und Terrex gGmbH, Kelten und Römer im St. Wendeler Land. Länge: 36 Minuten, Preis 12 Euro, Erhältlich bei: Tourist-Information Nonnweiler Telefon (06873) - 66 00, der Tourist-Information St. Wendeler Land am Bostalsee, Telefon (06852) 9 01 00, der Terrex gGmbH in Otzenhausen Telefon (06873) 66 92 32, beim Landratsamt in St. Wendel Telefon (06851) 80 12 51, beim Freundeskreis Keltischer Ringwall in Otzenhausen, Telefon (06873) 66 92 31. Die gesonderte Schulfassung ist in allen Kreisbildstellen der Landkreise ausleihbar. red