1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Auf Zeitreise in die Welt der alten Römer

Auf Zeitreise in die Welt der alten Römer

Braunshausen. 35 Liter Milch für Kakao, zehn Liter Milch für Müsli, zwölf Gläser Nutella, vier Päckchen Butter, vier Päckchen Margarine, vier Kilo Käse, acht Kilo Wurst, 350 Brötchen. Was verbirgt sich hinter diesen Zahlen?: Ein Frühstück im Zeltlager Braunshausen II der saarländischen Turnerjugend

Braunshausen. 35 Liter Milch für Kakao, zehn Liter Milch für Müsli, zwölf Gläser Nutella, vier Päckchen Butter, vier Päckchen Margarine, vier Kilo Käse, acht Kilo Wurst, 350 Brötchen. Was verbirgt sich hinter diesen Zahlen?: Ein Frühstück im Zeltlager Braunshausen II der saarländischen Turnerjugend. Denn die 257 Kinder aus saarländischen Turnvereinen, ihre 45 Betreuer und die 37 Teamer, die das Lager organisieren, brauchen ein gutes Frühstück, um gestärkt den abwechslungsreichen Zeltlagertag zu beginnen.Die Zahlen sind auch ein kleines Beispiel für den organisatorischen und logistischen Aufwand, der hinter dieser Ferienfreizeit steckt. Das Essen bereitet das achtköpfige Küchenteam vor, der Arbeitstag beginnt für dieses schon um sechs Uhr morgens. Das Küchenteam engagiert sich bei dem achttägigen Zeltlager übrigens ehrenamtlich, genauso wie die anderen Teamer und Betreuer.Gut gestärkt sind die Kinder und Betreuer bereit fürs Freizeitprogramm. Und das hat es in sich. Rund 150 Kinder und Betreuer wandern auf den Peterberg, machen dort im Wald eine Chaos-Rallye. Sie müssen Zahlen im Wald finden und dann lustige Aufgaben lösen. Derweil absolvieren die anderen 150 Kinder und Betreuer in der Sporthalle ein Mitmachprogramm. Sie besteigen die Kletterwand, krabbeln durch einen Röhrentunnel, balancieren über einen wackeligen Steg. Und und und. Nachmittags geht die andere Gruppe in den Wald, die zweite in die Halle. An einem anderen Tag wandern die Kinder zu Fuß ins Naturfreibad Primstal, um dort ausgiebig zu schwimmen. An einem weiteren, regnerischen Tag steht das Erlebnisbad Schaumberg auf dem Programm. Ein Höhepunkt des Lagers ist in jedem Jahr der Thementag. Der steht dieses Mal unter dem Motto Römer. In Arbeitskreisen basteln die Kinder sich Kostüme, Kränze aus Blätter und Efeu, fertigen Holzschwerter, basteln Mosaiken und einiges mehr. Nachmittags formieren sich Kinder und Erwachsene zu einem Festzug, dann gibt es römische Wett- und Spaßspiele. Und abends essen alle an einer riesigen Tafelrunde im Freien und verfolgen das Spiel der Akrobaten, Feuerspucker und Theaterleute.Apropos Abend: Jeder Lagertag schließt mit einem Abendprogramm. Da tanzen die Turner bei der Disco, gibt es Vorführungen verschiedener Lagergruppen beim Kleinkunstabend, kleiden sich alle ganz fein beim Casinoabend. Da sitzen allen am Lagerfeuer zusammen und singen Lieder. Ein abenteuerlicher Höhepunkt ist die Geisterwanderung auf den Peterberg, ein lustiger der Abschlussabend. Denn da werden Paare verheiratet, einige sogar getauft.Die Lagerleitung von Braunshausen II liegt bei Anita Mayer und Thomas Breidt (genannt Breidti). "Die Kinder erleben viel in dieser Woche", unterstreicht Anita Meyer. "Sie haben intensiven Kontakt mit anderen Kinder, können fröhlich sein, lachen, Spaß haben und sich viel bewegen. Sie lernen aber auch, dass sie sich einfügen müssen, dass sie beim Essen in der Schlange warten und auf andere Rücksicht nehmen müssen." Mayer betont auch das Preis-Leistungsverhältnis. Die Woche Zeltlager kostet 80 Euro pro Kind. Da sind alle Kosten drin. Thomas Breidt beschreibt das Besondere der STJ-Ferienfreizeiten mit dem Text eines gern gesungenen Mitmachliedes: "Aufstehen, aufeinander zugehen, voneinander lernen, miteinander umzugehen." "Sie haben intensiven Kontakt mit anderen Kinder, können fröhlich sein, lachen, Spaß haben und sich viel bewegen."Anita Mayer, Lagerleiterin

Auf einen BlickDie Freizeiten der saarländischen Turnerjugend: Familienfreizeit I: 86 Teilnehmer, zwölf Teamer, Leitung: Jutta Munz, Susanne Volz. Familienfreizeit II: 61 Teilnehmer, 14 Teamer, Leitung: Christel Görlinger. Kinderzeltlager Losheim I: 98 Teilnehmer, 15 Betreuer, 24 Teamer, Leitung: Fabian Theobald, Andrea Nagel. Kinderzeltlager Losheim II: 160 Teilnehmer, 32 Betreuer, 28 Teamer, Leitung: Karl-Heinz Scherer, Eric Rupp, Simone Jakobs. Kinderzeltlager Braunshausen I: 176 Teilnehmer, 33 Betreuer, 27 Teamer, Leitung: Claudia und Hannes Herzog. Kinderzeltlager Braunshausen II: 257 Teilnehmer, 45 Betreuer, 37 Teamer, Leitung: Anita Mayer, Thomas Breidt. Jugendfreizeit Allgäu: 43 Teilnehmer, acht Teamer. Allein am letzten Zeltlager Braunshausen II nahmen zwölf Turnvereine teil. Sie kommen aus: Morscholz, Illingen, Wemmetsweiler, Saarlouis, Überherrn, Lockweiler-Krettnich, Ommersheim, St. Wendel, Eiweiler, Altenwald-Schnappach, Thalexweiler und Limbach. vf