Ehrung: Die Chorarbeit wurde zu einem Teil des Lebens

Ehrung : Die Chorarbeit wurde zu einem Teil des Lebens

Der Kirchenchor St. Wilfridus Kastel bedankt sich mit einem Ständchen bei Jubilarinnen für 60 Jahre Treue. Dank auch vom Bischof.

Zur letzten Probe vor der Sommerpause haben sich die Mitglieder des Kirchenchores St. Wilfridus Kastel am Grillplatz des Castellums versammelt. Und jetzt alle: „Harmonie hält uns zusammen“, singt der Klangkörper den zwei Jubilarinnen ein Ständchen. Waltraud Schäfer und Elisabeth Schirra werden von der Vorsitzenden Helga L’hoste für jeweils 60 Jahre Chorgesang ausgezeichnet. Zum Jubiläum der beiden Sängerinnen hat sich auch der Trierer Bischof Stephan Ackermann mit einem Dankschreiben gemeldet. „Für ihre Unterstützung der Chorarbeit hat er seine große Wertschätzung zum Ausdruck gebracht“, berichtet L’hoste.

Für die Sopranstimme Waltraud Schäfer sei der Kirchenchor ein fester Bestandteil in ihrem Leben. Im Jahre 1957 ist sie als 13-Jährige dem Chor beigetreten. Von 1971 bis 1976 hat Schäfer den Kirchenchor als Vorsitzende angeführt, zuvor und bis heute bekleidet sie den Posten der Stellvertreterin. „Ihr ehrenamtliches Engagement muss man mit viel Lob würdigen. Waltraud bestreitet diese Arbeit mit viel Liebe und Fleiß“, charakterisiert L’hoste das Wirken ihrer Stellvertreterin.

Bei Elisabeth Schirra hat es sich früh abgezeichnet, dass ihre Altstimme im Kirchenchor erklingt. Sie wuchs in Hahns Wirtschaft auf, wo sich seinerzeit die Sänger zu den Proben getroffen haben. „ Elisabeth singt ruhig und gelassen und unterstützt den Chor mit ihrer schönen Stimme“, meint die Vorsitzende. Auch ihre Schwester Monika sei fast schon sechs Jahrzehnte dabei. Daraufhin greifen die Chormitglieder zum Sektglas, aber L’hoste hat noch eine überraschende Gratulation parat: Maria Haupenthal wird vom Kirchenchor für ihre nun bereits 40-jährige Tätigkeit als Schriftführerin geehrt. „Damit habe ich aber nicht gerechnet“, ist Haupenthal baff. Seit 1973 singt sie im Chor und ist fünf Jahre später in die Vorstandsarbeit eingestiegen. „Die Familie Haupenthal hat den Chor mitgeprägt. Maria, mach weiter so“, sagt L’hoste. Maria Haupenthals Bruder Vitus hat über eine lange Zeit den Chor dirigiert, während ihr anderer Bruder Wilfried im Tenor sang. Nach mehr als 20 Jahren ist Basssänger Wolfgang Schäfer aus dem Chor verabschiedet worden. „Wir erheben das Glas auf unsere Jubilare“, gibt die Vorsitzende das Signal zum feierlichen Trinkspruch. Nach der Sommerpause geht es beim Kasteler Kirchenchor weiter, denn „Harmonie führt uns zusammen“.

Mehr von Saarbrücker Zeitung