1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Mit Stadtplanern die Festung wiederentdecken

Mit Stadtplanern die Festung wiederentdecken

Seit Jahren werden die Saarlouiser Festungsanlagen restauriert und rekonstruiert. Der Vortrag im Städtischen Museum veranschaulicht die Stationen der Restaurierung.

So sah die Vaubaninsel-Kasematte in den 70ern aus. Foto: Archiv Städtisches Museum/Karl Hans Foto: Archiv Städtisches Museum/Karl Hans

Jürgen Baus, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Umwelt und die Ingenieurin Beate Geiger laden ein zur "Wiederentdeckung der Festung als identitätsstiftender Impuls für die Stadtentwicklung". Der Vortrag mit der Möglichkeit zum Dialog findet am heutigen Donnerstag, 23. Januar, um 19 Uhr im Städtischen Museum Saarlouis statt. Seit dem Jahre 2000 werden die Saarlouiser Festungsanlagen kontinuierlich saniert, restauriert und teilweise auch rekonstruiert. In ihrem Vortrag zeigen Baus und Geiger anhand zahlreicher Fotografien die einzelnen Stationen der Restaurierung auf. Dabei werden Maßnahmen und Arbeiten am Hornwerk, am Vaubaninsel-Gebäude und den Kasematten dargestellt. Zu den aktuell herausragenden Projekten gehört das "Ravelin V". Es ist die einzige noch gut erkennbare Ecke des sechseckigen Festungssterns. Hier entsteht ein öffentlich zugänglicher Park, der den Besuchern verdeutlichen soll, wie die Festung Saarlouis seinerzeit funktioniert hat. In weiteren Bauabschnitten sind der umfangreiche Wiederaufbau der "Bastion VI", die Restaurierung der Festungsmauern sowie die Gestaltung des früheren Waffenplatzes am "Ravelin V" vorgesehen. Die Veranstaltung wird von der VHS Saarlouis organsiert.

Der Eintritt ist frei.