Längst musikalischer Stammgast in der Lambsbachhalle

Längst musikalischer Stammgast in der Lambsbachhalle

Er hat seine Zusage fürs nächste Jahr wieder gegeben: Der Zillertaler Volksmusiker Marc Pircher begeisterte in der Lambsbachhalle seine große Kirrberger Fangemeinde mit einem Querschnitt seiner Hits und Anekdoten.

Volksfeststimmung herrschte am Samstagabend in der ausverkauften Lambsbachhalle in Kirrberg. Auch bei seinem 17. Auftritt in "Kerbrich" sorgte der mittlerweile 36-jährige Marc Pircher, Musiker der volkstümlichen Szene aus dem österreichischen Ried im Zillertal, für Stimmung in der Halle.

Sowohl mit allseits bekannten, als auch mit Liedern aus seinem vor wenigen Tagen erschienenen neuen Album "Frauensache" zog der Volksmusiker und Akkordeonist die zum Teil von weither angereisten Zuhörer in seinen Bann.

Der mit 13 Gold- und sechs Platin-Schallplatten ausgezeichnete Star der Volksmusik war auch in diesem Jahr wieder der Einladung der Freunde Kerbricher Fasenacht gefolgt. Im Rahmen seiner Tournee machte er in Kirrberg Station, wo er von Jutta Benz, der "Bürgermeisterin von Kerbrich", begrüßt wurde. Diese dankte allen Helfern für die Vorbereitung und den Aufbau, aber ganz besonders Birgit Wilhelm sowie Waltraud und Erwin Baumann für einen reibungslosen Kartenvorverkauf. Wie in den Vorjahren präsentierte sich Marc Pircher gewohnt volksnah und begeisterte seine Fans, von denen er ja viele persönlich kennt, mit neuen Hits sowie Schlagern und volkstümlichen Liedern aus den vergangenen Jahren.

"Stimmung total aus dem Zillertal" hieß wieder einmal das Motto, das mit einem Schunkelwalzer zum Aufwärmen gleich in die Tat umgesetzt wurde. Pircher gelang es, gemeinsam mit seinem langjährigen Partner auf der Bühne, dem Gitarristen Manfred, seine Fans mit seinem Gesang und seinem Akkordeonspiel in Stimmung zu bringen.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist Pircher in Sachen Volksmusik unterwegs, und ein Ende ist aufgrund seiner Erfolge nicht abzusehen. Auch in Kirrberg präsentierte er sich wieder gewohnt professionell und begeisterte die Liebhaber volkstümlicher Musik mit einem Querschnitt seiner Hits, amüsanten Anekdoten und teilweise auch schlüpfrigen Witzen.

Seine Beliebtheit beim Publikum in Kirrberg ist seit Jahren unübertroffen. Das sei auch mit ein Grund, warum Pircher auch dieses Mal wieder seine Zusage für das kommenden Jahr gegeben habe, freuten sich Jutta Benz und Birgit Wilhelm von den Freunden Kerbricher Fasenacht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung