Kunst am Metzgerhaken

Der Künstlerkreis Neunkirchen hat mit der Metzgerei Merscher einen Ort gefunden, an dem man Kunst im ungewohnten Rahmen präsentieren kann. Passend dazu gibt es dort jetzt die Ausstellung „MetzgerMal“ zu sehen.

. Eine künstlerische Renaissance erlebt die ehemalige Metzgerei Merscher am Oberen Markt 1 in Neunkirchen. Seit 2012 nutzt der Künstlerkreis Neunkirchen die Metzgerei mit allen ihren ursprünglichen Facetten als Galerie.

Hiervon inspiriert präsentiert Annelie Scherschel-Freudenberger, Vorsitzende des Künstlerkreises Neunkirchen, ihre erste Einzelausstellung. ,,Wenn man schon in außergewöhnlichen Räumen ausstellt, dann sollte man doch auch mit diesen Räumen arbeiten", verwies die Künstlerin im Rahmen der Ausstellungseröffnung auf ihre sowohl ungewöhnlichen wie ausdrucksstarken Exponate. Annelie Scherschel-Freudenberger hat in den Collagen den Ursprung einer jeden Metzgerei verewigt: "Fleisch".

Inspiriert von Sebastian Stoskopffs ,,Küchenstilleben mit Kalbskopf", das im Saarlandmuseum zu sehen ist, hat die Künstlerin Ausschnitte aus Gourmetmagazinen und Werbebroschüren, mit den architektonischen Gegebenheiten der ehemaligen Metzgerei zu ihren persönlichen Exponaten verarbeitet. Dabei hat die Künstlerin ihre Vorliebe für kleine Formate mit stark plastischem Farbaufdruck unter Beweis gestellt. Herrlich die malerische Integration der alten Wandfliesen und Bodenkacheln. Außergewöhnlich die Schinkenexponate am Metzgerhaken und die großartigen Collagen in der Kühltheke.

,,Alle Collagen tragen die persönliche Handschrift einer fantastischen Künstlerin", resümierte Ingeborg Besch im Rahmen der Ausstellungseinführung am Sonntagmorgen. ,,Annelie Scherschel-Freudenberger hat bei ihren Exponaten mit dem Ort gearbeitet. Sie hat sich vor Ort inspiriert und Großartiges geschaffen." Dazu gehören auch kleine Plastikschweine, die die Handschrift der Künstlerin tragen, oder eben jene Wurstexponate am Fleischerhaken. ,,Diese werden natürlich pro 100 Gramm verkauft", so Annelie Scherschel-Freudenberger. Dabei tragen die Bilder und weiteren Exponate Titel, die man eher in der Metzgersprache findet. Wie: ,,Heute im Angebot Kalbskopf" oder ,,Hirn in höheren Ebenen entschwebend" und "Schweinefußgebembel".

Die Ausstellung "MetzgerMal" von Annelie Scherschel-Freudenberger, ist bis zum 5. Juli, jeweils donnerstags, von 18.30 bis 20 Uhr oder nach Vereinbarung, Telefonnummer (0 68 21) 4 96 26 in der Galerie des Künstlerkreises Neunkirchen, Oberer Markt 1, zu sehen.