Weil Blut spenden Leben rettet

Viele bekannte, aber auch neue Gesichter konnte man beim Blutspende-Termin in Namborn erblicken. Die fleißigsten Spender bekamen eine Urkunde.

Zum ersten Blutspendetermin des DRK-Ortsvereines Namborn waren 75 Spendenwillige in die Dorfgemeinschaftsräume gekommen. Unter ihnen war auch Mara Lukas. Sie gehörte zu den drei Erstspendern. Die 18-jährige Schülerin aus Hirstein berichtete: "Meine Mutter Silke, meine Schwester Lena und weitere Verwandte sind eifrige Blutspender. Ich will nun diesen Kreis ergänzen." Die beiden Erstspender Achim Schumacher, 52, aus Heisterberg und Carsten Becker, 38, aus Gehweiler kamen aus dem gleichen Beweggrund: "Blut spenden rettet Leben, es könnte ja sein, dass wir selber mal Blut brauchen, und dann sind wir auch froh, wenn welches vorhanden ist." Auch auf seine Stammspender kann sich das Namborner Rote Kreuz verlassen. So war es beispielsweise für Hans Norbert Barbian die 108. und für Werner Persch die 80. Spende. Persch, 77 Jahre, war in diesem Kreis der älteste Blutspender.

Markus Gisch wurde für 75 Blutspenden ausgezeichnet. "Während meiner Dienstzeit bei der Bundeswehr in Karlsruhe habe ich zum ersten Mal Blut gespendet. Ich bin dann einfach dabei geblieben, denn mit solch geringem Aufwand Leben zu retten, ist für mich eine Selbstverständlichkeit", fasste der 52-jährige Wirtschaftsinformatiker aus Hirstein zusammen. "Außerdem", so Markus Gisch, "kann man sicher sein, dass durch die damit verbundene Blutuntersuchung auch viel für die Früherkennung von Krankheiten getan wird, und so hat man neben dem Gefühl, etwas Gutes für andere getan zu haben, auch noch etwas für die eigene Gesundheit getan."

Es war der 134. Blutspendetermin in Namborn . Insgesamt haben dabei 12 548 Menschen 6274 Liter Blut gespendet. Nächster Termin ist am Dienstag, 14. April.

Die weiteren geehrten Spender: 60 Spenden: Anke Kiefer (Gehweiler); 40 Spenden: Dominik Werle (Namborn ); 25 Spenden: Kerstin Schneider (Hofeld-Mauschbach), Marianne Sell (Walhausen); zehn Spenden: Christina Rosa Alles (Furschweiler), Jürgen Glitza (Namborn ), Stefan Stabler (Baltersweiler).