1. Saarland
  2. St. Wendel

Moskitos unterliegen bei der HSG Mörfelden mit 21:32

Moskitos unterliegen bei der HSG Mörfelden mit 21:32

Marpingen. Die Frage lautete: Können die Damen der DJK Marpingen auswärts bei der HSG Mörfelden/Walldorf an die Leistung der Vorwoche anknüpfen, als sie die HSG Bensheim/Auerbach II zu Hause mit 29:28 niederkämpften? Die schlichte Antwort lautet: Nein

Marpingen. Die Frage lautete: Können die Damen der DJK Marpingen auswärts bei der HSG Mörfelden/Walldorf an die Leistung der Vorwoche anknüpfen, als sie die HSG Bensheim/Auerbach II zu Hause mit 29:28 niederkämpften? Die schlichte Antwort lautet: Nein. Fehlpässe und technische Unfertigkeiten prägten am Samstag wie schon so oft in dieser Saison das Spiel der Moskitos, die in Walldorf schnell mit 0:5 zurücklagen. Die Gastgeberinnen, für die es im Gegensatz zu den bereits abgestiegenen Moskitos noch um die Qualifikation für die neue dritte Liga geht, zeigten sich von Beginn an hoch motiviert und kämpferisch in Bestform. Anders die Moskitos, denen es selbst vom Punkt aus schwer fiel, den Ball im gegnerischen Tornetz unterzubringen - alleine drei Strafwürfe vergaben die Damen von Trainer Krzysztof Wroblewski in der ersten Spielhälfte, so dass es mit 12:17 aus Gäste-Sicht in die Pause ging. Auch im zweiten Spielabschnitt erfolgte keine Besserung. Im Gegenteil: Gerade einmal zwei Treffer gelangen den Moskitos in den ersten 20 Minuten des zweiten Durchgangs. Besser wurde es erst, als HSG-Trainer Thomas Zeitz auch schwächeren Spielerinnen zu Einsatzzeiten verhalf und durchwechselte. Am Ende machten sich die Moskitos mit einem Päckchen von 21:32 Toren auf den Heimweg. Zweimal müssen die Moskitos noch ran, dann ist die Regionalliga-Zugehörigkeit der DJK Marpingen zunächst einmal Geschichte. Das letzte Heimspiel der Saison ist für Samstag, 8. Mai, terminiert. Dann will Team-Manager Reimund Klein dem Marpinger Publikum bereits den vorläufigen Kader für die kommende Spielzeit vorstellen. Endgültig aus der Liga verabschieden werden sich die Moskitos am 15. Mai beim Thüringer HC II. tog