1. Saarland
  2. St. Wendel

Kindertheater aus der Schachtel erleben

Kindertheater aus der Schachtel erleben

St. Wendel. Vom heutigen Montag, 22. September, an bis zum ersten Oktober gastiert Martin Fuchs vom Figurentheater-Fex aus Helmstadt-Bargen mit den Stücken "Geschichten aus der Schachtel" und "Bunte Schachtelgeschichten" auf Einladung der St. Wendeler Stadtverwaltung in allen elf öffentlichen Kindergärten

St. Wendel. Vom heutigen Montag, 22. September, an bis zum ersten Oktober gastiert Martin Fuchs vom Figurentheater-Fex aus Helmstadt-Bargen mit den Stücken "Geschichten aus der Schachtel" und "Bunte Schachtelgeschichten" auf Einladung der St. Wendeler Stadtverwaltung in allen elf öffentlichen Kindergärten. Damit knüpft die Stadt an ein Konzept an, das in den vergangenen Jahren auf gute Resonanz bei Kindern, Eltern und Erzieherinnen gestoßen ist: Kindertheater für alle, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus. "Die Kinder-Kultur-Arbeit ist ein wichtiger Bestandteil unserer Politik, die auf eine gute und umfassende kulturelle Grundversorgung unserer Bürger ausgerichtet ist. Ich finde es besonders wichtig, schon den ganz Kleinen mit hochwertigen Angeboten Alternativen zum Massenkonsum, dem sie insbesondere durch die Medien ausgesetzt sind, anzubieten, um so die kindliche Fantasie und Kreativität zu fördern und anzuregen", sagt der St. Wendeler Bürgermeister Klaus Bouillon. Dies gelinge besonders mit dem jährlichen Märchenfest, den Figurentheatertagen, der St. Wendeler Ferienfreizeit sowie mit weiteren Kinder- und Jugendveranstaltungen im Jahresverlauf. Indem man nun mit den Stücken "Geschichten aus der Schachtel" und "Bunte Schachtelgeschichten" in die Kindergärten gehe, könnte fast allen Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren ein Theatererlebnis geboten werden. "Weitere Gründe für die Aufführung in den Kindergärten sind die für die Kinder gewohnte, überschaubare Umgebung und die begrenzte Zuschauerzahl, die die nötige Aufmerksamkeit garantieren. Bewusst verzichten wir im Rahmen dieser Aktion auf die Erhebung eines Kostenbeitrags, um jedem Kind die Teilnahme an der Aufführung zu ermöglichen", so der Bürgermeister. "Mein Name ist Martin und ich erzähle euch Geschichten, die so klein sind, dass sie in Schachteln passen." Mit diesen Worten entführt Martin Fuchs die kleinen und großen Zuschauer in eine bunte Fantasiewelt der Formen: orangefarbene Kreise, blaue Birnen und gelbe Kugeln. Aus den handgroßen, geometrischen Formen entstehen kleine Wesen, die ein Eigenleben entwickeln und nicht immer das tun, was der Erzähler möchte. Deshalb brauchen Erzähler und Figuren manchmal die Hilfe der Zuschauer, um die Geschichten weiter erzählen zu können, damit sie am Ende gut in den Schachteln verstaut werden können - so die Geschichte von Susanne, die ihren Ball verloren hat, vom faulen Löwen Oskar oder vom alten Drachen Feuerschnief. Das Theater arbeitet mit Impulsen aus dem Zuschauerraum, die in die Handlung der Geschichten integriert werden. Zum Schluss gibt es eine Abschieds-Erinnerungs-Überraschungs-Schachtel. red