1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

THW Freisen will Pumpen-Fachleute ausbilden

THW Freisen will Pumpen-Fachleute ausbilden

Das THW Freisen startete mit einem Rückblick ins neue Jahr. Ortsbeauftragter Michael Becker lobte in der Helferversammlung die geleistete Arbeit und das Engagement im Jahr 2016. Gleichzeitig wurden Ziele, Aufgaben und bevorstehende Herausforderungen besprochen.

Philipp Becker berichtete über den aktuellen Stand aus der Jugend des Ortsverbandes. In der neuen Minigruppe sind aktuell rund 50 Kinder und Jugendliche im Ortsverband aktiv. Walter Jung stellte den aktuellen Ausbildungsplan vor. Im Fokus stehe dabei die Fachausbildung der Helfer im Bereich Wasserschaden/Pumpen. Der OV Theley, mit seiner langjährigen Erfahrung in diesem Bereich, habe sich bereit erklärt, diese Ausbildung zu begleiten. Ziel sei, am Jahresende neun Helfer mit vollständiger Fachausbildung Wasserschaden/Pumpen zu haben. Diese Fachgruppe wird von Jens Kraus als Gruppenführer und Philipp Becker als Truppführer geführt. Neu aufgestellt sind Nik Becker und Patrick Schmitt. Weiterhin wirken die Helfer Michael Schultheis, Steven Bier, Ralph Grabmann und durch Umsetzung aus den Bergungsgruppen Pascal Keller und Frank Kraus mit, letzter als Kraftfahrer. Auch sind schon die ersten Schmutzwasserpumpen eingetroffen.

Neben der neuen Fachgruppe gab es ebenfalls Änderungen im Technischen Zug. Auch hier gab es Zuwachs aus der eigenen Jugend mit Hendrik Keller, Daniel Klein und Nils Alles. Als Helfer unterstützen sie die erste und zweite Bergungsgruppe. Die beiden Gruppen werden ferner durch Vivian und Michael Matheis, Marvin Broszeit und Philip Oberfrank verstärkt. Mit den Neuzugängen gibt es auch Verstärkung für den OV-Stab. Thomas Günter, langjähriger Verwaltungsbeauftragte im Ortsverband, wird künftig durch Corinna Thull als weitere Verwaltungsbeauftragte unterstützt.

Bei den umfangreichen Veränderungen wurden 13 Positionen von Helfern besetzt, die neu aus der Jugend oder als Seiteneinsteiger, in den aktiven Dienst übernommen wurden. Mit seinen gut 80 aktiven Helfern hat der THW-Ortsverband eine breite Basis für sein Wirken.

Für alle Gruppen können jederzeit noch Mitstreiter aufgenommen werden.