1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Neue Kanzlerin an der Hochschule Trier

Neue Kanzlerin an der Hochschule Trier

(red) Nach 16 Jahren ist Detlef Jahn 2015 als Kanzler der Hochschule Trier verabschiedet worden. Die Nachfolge tritt Claudia Hornig an, die bereits seit 1993 an der Fachhochschule Rheinland-Pfalz, später Fachhochschule Trier, tätig ist. Ab 1997 war sie Verwaltungskoordinatorin am neu gegründeten Standort der Hochschule, Umwelt-Campus Birkenfeld.

Ab dem Jahr 2009 fungierte Claudia Hornig als Stellvertreterin des Kanzlers für den Standort Birkenfeld. Die 51-jährige Diplomverwaltungswirtin aus Freisen ist verheiratet und hat einen 15-jährigen Sohn.

Das Präsidium (Präsident Professor Norbert Kuhn, Vizepräsidentin Professor Gisela Sparmann, Vizepräsident Professor Andreas Künkler) und die Kanzlerin verkörpern gemeinsam die Hochschulleitung. Die Kanzlerin erledigt ihre Rechts- und Verwaltungsangelegenheiten nach den Richtlinien und im Auftrag des Präsidenten.

Sie leitet die Hochschulverwaltung und ist Beauftragte für den Haushalt der Hochschule. Sie kann in beratender Funktion an den Sitzungen aller Hochschulgremien teilnehmen.

Claudia Hornig beschreibt ihr neues Aufgabengebiet in ihren eigenen Worten wie folgt: "Ich stehe für eine transparente und dienstleistungsorientierte Verwaltung. Wert lege ich auf ein gutes Arbeitsklima und auf Wertschätzung gegenüber meinen Mitarbeitern. Sehr wichtig ist mir auch die gute und enge Zusammenarbeit mit den Fachbereichen und zwischen den einzelnen Standorten."