Engagement, das begeistert

Das "Prosit Neujahr" ist kaum verklungen, da heißt es "Alleh Hopp" und "Helau" landauf und landab. Mit dem neuen Jahr geben auch die Karnevalisten Vollgas. Die erste Kappensitzung im St. Wendeler Land in Oberkirchen ging schon vergangenen Samstag über die Bühne.

An diesem Wochenende und den weiteren geht es hoch her. Veranstaltung reiht sich an Veranstaltung.

Dahinter steckt ein riesengroßes ehrenamtliches Engagement, das sich nicht in Zahlen fassen lässt. Die Tanzgruppen proben zum Teil das ganze Jahr über. Unzählige Kostüme werden geschneidert. Es wird an Büttenreden gefeilt, Gesang und Showeinlagen werden einstudiert. Denn schließlich will auch jeder Amateur sein Bestes geben. Nicht zu vergessen die Arbeit drumherum, der Aufbau in den Hallen, die fastnachtlich dekoriert werden. Da werden Schutzböden ausgelegt, Tische und Stühle aufgestellt, Bühnen gebaut. Da müssen die Besucher bewirtet werden. Und und und. Das alles kostet Zeit und Kraft. Freiwillig, ehrenamtlich.

Ich gebe zu, ich bin Fastnachter. Dieses Engagement aber würde mich auch begeistern, wenn ich keiner wäre.