1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Zeigen, was in Bous geleistet wirdPodiumsdiskussion: Wie den Ortskern beleben?

Zeigen, was in Bous geleistet wirdPodiumsdiskussion: Wie den Ortskern beleben?

Bous. Eine breite Palette vom traditionsreichen Handwerk bis zu innovativer Technologie bot die Bouser Gewerbeschau am Samstag und Sonntag in der Südwest-Halle. 35 Aussteller zeigten konzentriert an einem Ort, was sonst über die gesamte Gemeinde verteilt ist. Richtige Handarbeit demonstrierte Schuh-Lorenz und wie maßgeschneiderte Schuhe entstehen

Bous. Eine breite Palette vom traditionsreichen Handwerk bis zu innovativer Technologie bot die Bouser Gewerbeschau am Samstag und Sonntag in der Südwest-Halle. 35 Aussteller zeigten konzentriert an einem Ort, was sonst über die gesamte Gemeinde verteilt ist. Richtige Handarbeit demonstrierte Schuh-Lorenz und wie maßgeschneiderte Schuhe entstehen. Dabei werden rund ein Dutzend Einzelteile perfekt zusammengefügt, vom Leisten bis zum Schnürsenkel.

Ehrenamtler im Seniorenheim

Die cts informierte über Alltag und Ehrenamt im Seniorenheim Bergfriede. Beim Bouser Stahlwerk gab es Einblicke in Produktion und die Zutaten der Stahlerzeugung. Mit einem besonderen Dank an die Bouser Aktionsgemeinschaft unter dem Vorsitzenden Christoph Jäger eröffnete Bürgermeister Stefan Louis am Samstagmittag die Veranstaltung. Erstmals seit langer Zeit gebe es wieder eine Gewerbeschau in Bous. "Ihr habt einiges auf euch genommen", lobte er den tatkräftigen Einsatz für die Gemeinde. Und die Aussteller zeigten, "was in Bous geleistet wird". Eine Gewerbeschau mit Ausbildungsmesse, "das tut der Gemeinde gut", sagte Wirtschaftsminister Heiko Maas. Landrat Patrik Lauer betonte, wie wichtig es sei, eine leistungsfähige Versorgung vor Ort zu haben. Und die Aktionsgemeinschaft mache "ihrem Namen alle Ehre". Stark vertreten war bei der Bouser Gewerbeschau die Solartechnik. Die Panelen dafür gab es in Blau und Schwarz, ein Erfinder aus Freisen zeigte zudem sein Solardach ohne Ziegeln.

 Lothar Lorenz und Rosario Scivoli zeigten Landrat Patrik Lauer, Wirtschaftsminister Heiko Maas, Christoph Jäger und Bürgermeister Stefan Louis traditionelles Handwerk. Foto: Bodwing
Lothar Lorenz und Rosario Scivoli zeigten Landrat Patrik Lauer, Wirtschaftsminister Heiko Maas, Christoph Jäger und Bürgermeister Stefan Louis traditionelles Handwerk. Foto: Bodwing

Am Sonntagnachmittag fand zum Abschluss der Gewerbeschau eine Podiumsdiskussion zum Thema "Belebung des Ortskerns", zu der 100 Zuschauer gekommen waren. Bous. Um die Belebung des Bouser Ortskerns ging es am Sonntagnachmittag in einer Podiumsdiskussion. Dabei versuchte Moderator und Leiter der SZ-Regionalredaktion West, Mathias Winters, aus fünf Gesprächspartnern konkrete Aussagen herauszukitzeln. Bürgermeister Stefan Louis glaubte nicht, "dass der Ortskern fast tot ist, aber die Lage ist sehr ernst". "Was kann die Gemeinde konkret tun, damit der Ortskern mehr Leben bekommt?", hakte Winters nach. Die Aktionsgemeinschaft mache viel, sagte Louis. In der Saarbrücker Straße wurden Baumscheiben entfernt, um mehr Parkplätze zu schaffen. Einen Lebensmittelvollversorger im Ortskern hielt Wirtschafts-Staatssekretär Jürgen Barke für wichtig. Dafür wären ältere Häuser aufzukaufen und abzureißen. Aber Bous habe für so etwas kein Geld, gab Louis zu bedenken. Das Land müsse sparen, sagte wiederum Barke. Es gehe darum, mit geringem Volumen entsprechende Effekte zu erzielen. Ein "ausgeprägtes Kirchturmdenken" stellte der Bundestagsabgeordnete der Grünen, Markus Tressel, in Sachen Outletcenter Wadgassen fest. Bous solle versuchen, sagte er vor rund 100 Zuhörern, dieses Center für sich zu nutzen. az