Gemeinderat Schwalbach stimmt eGo-Wirtschaftsplan zu

Gemeinderat Schwalbach stimmt eGo-Wirtschaftsplan zu

Neun Tagesordnungspunkte in zehn Minuten, das schaffte der Gemeinderat Schwalbach unter Vorsitz von Bürgermeister Hans-Joachim Neumeyer am vergangenen Donnerstagabend.Einstimmig zugestimmt wurde dem Wirtschaftsplan des Zweckverbands eGo-Saar, dem Zweckverband "Elektronische Verwaltung für saarländische Kommunen", dem alle 52 Kommunen sowie die Landkreise angeschlossen sind.

Sollte die Verbandsversammlung im April das Berechnungsmodell beschließen, käme auf die Gemeinde Schwalbach eine Summe von jährlich 1413 Euro für die Dienstleistung der eGo-Saar zu.

Einstimmig beschlossen hat der Schwalbacher Gemeinderat auch die Beteiligung der Gemeinde an der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Untere Saar mbH, hier beträgt der Nennwert 2600 Euro. Hilfe zur zusätzlichen Schuldentilgung kommt in den kommenden beiden Jahren, informierte Hans-Joachim Neumeyer , aus dem kommunalen Entlastungsfonds (KELF). Um in den Genuss dieser Mittel zu kommen, beschloss der Gemeinderat einstimmig, dass "die Konsolidierungsmittel für die Jahre 2015 und 2016 ausschließlich für die Tilgung von Liquiditätskrediten verwendet" werden.

Schließlich wurde auch einstimmig ohne Wunsch nach Aussprache die Erteilung des Prüfauftrages der Jahresabschlüsse 2012 und 2013 des Eigenbetriebs innerörtliche Abwasserentsorgung der Gemeinde an Markus Hafer aus Saarbrücken gegeben.

Dem Wunsch von Horst Sprötke, SPD , den aktuellen Stand zum Wetterschachtweg im öffentlichen Teil der Sitzung zu erörtern, entsprach der Verwaltungschef nicht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung