| 20:46 Uhr

Medienkompetenz
Wischen, Tippen und alles ist gut?

Schmelz. Über die Mediennutzung von Babys und Kindern klärt eine Infoveranstaltung auf. red

Medien sind im Familienalltag allgegenwärtig und Kinder sind heutzutage so nebenbei damit konfrontiert, wenn ihre Eltern und älteren Geschwister das Smartphone, das Tablet, den Computer nutzen, TV schauen oder Radio hören. Diese elektronischen Medien üben eine Faszination auf Babys, Kleinkinder sowie Kindergartenkinder aus, sie liefern Geräusche und Bilder und das Wischen und Tippen der Smartphones und Tablets begeistert die Kinder. Mittlerweile gibt es auch spezielle Medien-Angebote für Babys, Kleinkinder und Kindergartenkinder. Doch wie sinnvoll sind diese Medien im Alter von 0 bis 6 Jahren?


Und im Grundschulalter werden die mobilen Medien immer wichtiger für Kinder. Sie wünschen sich das erste eigene Smartphone oder Tablet, wollen mit ihren Freunden chatten. Eltern sind jedoch meist skeptisch und zurückhaltend, was die Anschaffung eines Gerätes anbelangt. Welche Risiken sind damit verbunden?

Die Veranstaltung der Kolpingfamilie Schmelz informiert über die Medienwahrnehmung von Kindern, gibt Hilfestellung bei der Medienerziehung und lässt Raum für konkrete Fragen. Folgende Inhalte sind geplant: Wie nutzen Kinder die Medien? Wie können Eltern sinnvolle Regeln für die Mediennutzung festlegen? Wie können Eltern konsequent sein, eine klare Position beziehen und Konflikte auch aushalten?



Die Kolpingfamilie Schmelz St. Marien lädt in Kooperation mit der Landesmedienanstalt Saarland alle Interessierten zur Veranstaltung am Mittwoch, 5. September, 19 Uhr ins Pfarrheim St. Marien Schmelz-Außen, Marienstraße 15, ein. Referentin ist Nicole Burkert-Arbogast, Erziehungswissenschaftlerin, M.A., Systemische Therapeutin (SGST) .