1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Echte Männer lieben den Dreck

Echte Männer lieben den Dreck

Schmelz. "Der Ball ist rund; und das Runde muss in das Eckige" - das wusste schon der legendäre Trainer Sepp Herberger. Am Samstag, 2. Juli, muss das Runde aus dem Matschigen ins Eckige, wenn in Schmelz der Anpfiff zur ersten Saarländischen Schlammfußball-Meisterschaft ertönt

Schmelz. "Der Ball ist rund; und das Runde muss in das Eckige" - das wusste schon der legendäre Trainer Sepp Herberger. Am Samstag, 2. Juli, muss das Runde aus dem Matschigen ins Eckige, wenn in Schmelz der Anpfiff zur ersten Saarländischen Schlammfußball-Meisterschaft ertönt. Ausrichter der Veranstaltung sind die Wild-Bobbyz, die in den vergangenen Jahren mit ihren Bobby-Car-Rennen für brennenden Asphalt und Rennatmosphäre im Witwenhammer sorgten.Die Damen- und Herrenmannschaften spielen auf einem Schlammfeld, das ungefähr so groß ist wie ein Viertel eines Fußballplatzes. Eine Mannschaft darf aus höchstens zwölf Personen bestehen. Die Partien werden im 4+1 System ausgetragen: ein Torwart und vier Feldspieler. Sollte ein Spieler von der schmutzigen Torejagd erschöpft sein, so kann der Trainer ihn während der Spielzeit "fliegend" auswechseln. Alle Teilnehmer müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

Um zehn Uhr startet die Gruppenphase, in der alle Mannschaften einer Gruppe gegeneinander spielen, um die Teilnehmer für die anschließende K.o.-Phase zu ermitteln, in der die drei besten Mannschaften ausgespielt werden. Die Turnierleitung prämiert das Team mit dem originellsten Trikot. Die Zuschauer wählen den "Matsch-Mungo", den besten Spieler des Turniers. Abseits des Ackers werden Speisen und Getränke angeboten. Die Zuschauer können sich die Schlammschlacht von der Poolparty neben dem Spielfeld ansehen.

wild-bobbyz.de