Erntedank : Umzug mit Vogelscheuchen und Zwergen

Der Bauernverein in Schwarzenholz feierte das Erntedankfest einmal mehr mit seinem traditionellen Umzug.

Auf den Tag genau feierte am Sonntag der Bauernverein Schwarzenholz sein traditionelles Erntedankfest. Seit 61 Jahren bedanken sich so die Landwirte für die Ernte. Rund 45 Gruppen, zu Fuß, mit dem Traktor oder auf einem der großen Wagen, schlängelten sich am frühen Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein durch die Straßen des Saarwellinger Ortsteils. Angefangen von den jüngsten, die passend als Zwerge daherkamen, über die bunte Vogelscheuchen-Schar der Grundschule Reisbach bis hin zu den Katholischen Frauen, die in diesem Jahr in Holland Käse geerntet hatten, bewiesen gerade die vielen Fußgruppen wieder Fantasie in der Kostümauswahl. Aber auch die Zaungäste zeigten sich in Lederhosen und Dirndl perfekt gekleidet. Nicht weniger aufwändig kommen seit vielen Jahren die Traktorfreunde aus Walpershofen daher. Egal ob Deutz, Hanomag oder gar Porsche, allesamt strahlten die Oldtimer und die, die es noch werden wollen, mit der Sonne um die Wette. Fast ein bisschen wie an Fastnacht fühlte sich der Nachwuchs an der Zugstrecke, Gummibärchen und Bonbons wurden eifrig verteilt. Reißenden Absatz fanden wie immer die Schmalz- und Kässchmierbrote der Landfrauen.

Beifall erhielten die Musikgruppen, die für Stimmung sorgten. Das Finale des Zugs übernahm der Bauernverein. In diesem Jahr hatte es am Freitag beim Ernteball die 19 Jahre alte Alina Weisgerber auf den Thron der Erntekönigin geschafft. Fast zwei Stunden brauchten die Wagen und Gruppen, bis sie allesamt die Jury am Eingang zum Dorfplatz passiert hatten. Anschließend wurde auf dem Dorfplatz noch bis in den Abend zünftig weiter gefeiert.