1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Umfrage: Was Leute im Urlaub vorhaben

Umfrage : Vietnam ist schon seit November gebucht

Jetzt schon an eine Urlaubsreise zu denken, ist nicht ungewöhnlich, wie sich bei einer SZ-Umfrage zeigt. Den Reisebüros luchst das Internet dabei einige Buchungen ab.

SAARLOUIS Zum Beginn des neuen Jahres planen viele Menschen schon ihren Jahresurlaub. Eine Umfrage der Saarbrücker Zeitung in der Kreisstadt bestätigt die Erfahrung der örtlichen Reisebüros, wonach der Januar für sie der umsatzstärkste Monat ist. Doch etliche Menschen wollen oder können dieses Jahr überhaupt nicht verreisen.

„Ja, ich habe vorgestern gebucht“, strahlt Tatjana Kreutzer-Maly. Die Saarlouiserin macht im September eine Kreuzfahrt, von Hamburg geht es mit dem Schiff nach Palma de Mallorca. Sie buche „eigentlich immer früh“, habe eine Reise sogar schon mal zwei Jahre im Voraus gebucht. Als Gründe nennt sie Frühbucher-Rabatte und die Verfügbarkeit des gewünschten Reiseziels. Zudem wolle ihr Arbeitgeber eine frühzeitige Urlaubsplanung seiner Mitarbeiter.

Julia Porn, ebenfalls aus Saarlouis, hat sogar schon im November gebucht. Bei ihr geht es allerdings auch schon im April auf große Reise: Thailand und Vietnam nennt die junge Frau als Reiseziel. Sonst macht sie eher Kurzreisen, die sie meist spontan bucht. Allerdings nur im Internet. „Ich gehe nie ins Reisebüro“, erzählt sie. Sich online ausführlich zu informieren und dann gleich im Internet zu buchen, das habe sich für sie bewährt.

Online und telefonisch laufen die Informationen und Reservierungen auch bei Andreas Köhl. Der junge Mann aus Fraulautern will mit Frau und Kind im Sommer „eine Woche nach Holland“. Das habe die Familie fest geplant, aber noch nicht gebucht. „Das entscheiden wir kurzfristig, je nach Wetterlage“, meint er, das sei an der Nordsee ratsam. Mit Zelt-Caravan geht es auf einen Campingplatz, da könne man sich online gut informieren, die Verfügbarkeit abfragen und dann meist telefonisch reservieren.

Auch Wolfgang Gerhard hat noch nicht gebucht, die Planungen seien „noch offen“. In die Berge zum Wandern und dann noch „irgendwohin ans Meer“ soll es dieses Jahr gehen. Das entscheidet der Saarbrücker wie immer „sehr gerne kurzfristig“. Das sei zwar manchmal schwierig, aber „man findet immer etwas“. Auch Gerhard braucht dafür kein Reisebüro, stellt sich seine Reise mit Flügen und Unterkunft stets individuell zusammen.

„Eher nicht ins Reisebüro“ geht auch Sabine Ahr aus Überherrn. Meist geht es spontan mit dem Auto irgendwohin auf einen Campingplatz. In diesem Sommer fällt der Urlaub jedoch zunächst aus, weil im Mai eine große Familienfeier ins Haus steht. Die neunjährige Tochter Mia geht zur Kommunion. „Vielleicht klappt es ja im Herbst nochmal mit dem Urlaub“, bleibt sie zuversichtlich.

Aus unterschiedlichen Gründen, vor allem wegen ihrer Haustiere fahren Hans und Gudrun Barth „eher selten in Urlaub“. Zu Hause sei es doch auch schön, sagen die Eheleute aus Fraulautern: „Wir vermissen nichts.“ Früher hätten sie öfter mal Kurzurlaube gemacht, zum Wandern oder Kegelausflüge von Ehefrau Gudrun. Ab und an gehe es auch zu den Kindern nach Karlsruhe, ansonsten „mache mir Urlaub dahemm“, sagt Ehemann Hans mit einem Augenzwinkern.

Aus beruflichen Gründen kann Stefan Neuhäuser keinen Urlaub planen oder gar frühzeitig buchen. Der Mann aus Berus arbeitet als Betreuer und da sei es schwierig, „mal zwei, drei Wochen am Stück Urlaub zu machen“. Nur wenn er beruflich „etwas Luft“ habe, könne er spontan „allenfalls eine Woche frei machen“. Das nutzt er dann meist, um gute Freunde zu besuchen, einen richtigen Urlaub hat er schon seit 15 Jahren nicht mehr gemacht.