Frauenlauf in Saarlouis : Über 1000 Starterinnen beim Frauenlauf

Beim sechsten Frauenlauf Saar-Lor-Lux am Freitag in Saarlouis nahmen wieder über 1400 Läuferinnen und Walkerinnen teil – Bei der Veranstaltung hat wie immer der Spaßfaktor dominiert.

Der Frauenlauf Saar-Lor-Lux hat bei der sechsten Auflage seine Erfolgsgeschichte fortgesetzt. 1427 Teilnehmerinnen, davon 1246 Läuferinnen und 181 Walkerinnen hatten im Vorfeld gemeldet, etliche am Freitag noch nachgemeldet. Wie viele tatsächlich gelaufen sind, wollte der Veranstalter auf Anfrage aber nicht mitteilen. Das Niveau des Vorjahres dürfte jedoch wieder erreicht worden sein. In Abwesenheit der Siegerin der letzten beiden Jahre, Martina Schumacher, gewann Claudia Seel vom TV Kirkel. Für die meisten Frauen stand jedoch wieder der Spaßfaktor eindeutig im Vordergrund.

Punkt 18 Uhr erfolgte der Startschuss durch den Saarlouiser Oberbürgermeister Peter Demmer, Landrat Patrik Lauer und den Landtagsabgeordneten Raphael Schäfer. Schon jetzt war zu erkennen, dass es für die meisten Frauen nicht um Bestzeiten und Rekorde geht. Schon die Namen mancher Starterinnen machen deutlich, dass der Frauenlauf für Spaß, Motivation und Gemeinschaft steht. Da laufen „Rennmäuse“ gegen „Turboschnecken“, konkurrieren „Barmherzige Schwestern“ mit „Randale-Girls“. Da wird die männliche Mucki-Bude zur weiblichen MuKi(Mutter-Kind)-Bude. Beim Saarlouiser Frauenlauf laufen eben Mutter und Tochter, Enkelin und Großmutter, Freundinnen, Kolleginnen und Nachbarinnen gemeinsam und haben einfach nur gute Laune dabei.

Vertreten sind aber auch Firmen und öffentliche Einrichtungen wie die Kreissparkasse, die Stadtverwaltung Saarlouis oder die Knappschaft. Vereine wie die HG Saarlouis oder die TuS Wallerfangen, TV Rehlingen oder LTF Marpingen. Regional vertreten ist vor allem das halbe Saarland vom Bliesgau bis zum St. Wendeler Land, aber vereinzelt auch Läuferinnen aus der Pfalz. Für die entsprechende Stimmung entlang der Strecke sorgen eine Samba-Band und Musik aus der Konserve. Diesmal mussten die Frauen etwas widrigen Wetterbedingungen trotzen. Schon beim Warm-Up vor dem Start mit dem Saarlouiser Frauen-Fitness-Studio „Kurvenreich“ setzte Regen ein. Die meisten Läuferinnen blieben im Schutz der angrenzenden Kaufhäuser stehen, nur einige wenige wagten sich zum Aufwärmen in den Regen. Der ließ zwar zum Start wieder nach, setzte aber während des Laufes erneut ein. Davon ließen sich die Frauen jedoch nicht den Spaß verderben „Auf gar keinen Fall“, meinte Rita aus Griesborn, während Michelle aus Saarlouis ergänzte: „Das kühlt wenigstens etwas ab, heiß war’s lange genug“, und weiter ging es auf die Sechs-Kilometer-Strecke.

Veranstalter des Frauenlaufes war erneut die Kreisstadt Saarlouis. Die Organisation liegt bei der Saarbrücker Agentur n plus sport GmbH. Das Team um Agenturchef Ralf Niedermeier setzt dabei auf die Zusammenarbeit mit dem LAC Saarlouis. Pro Läuferin wird ein Euro vom Veranstalter gespendet, der dem Zonta Club Saarlouis (einem Verein, der sich für Frauen auf der ganzen Welt einsetzt) und der Jugendarbeit des LAC Saarlouis zugutekommt.

 www.frauenlauf-saarlorlux.de