| 00:00 Uhr

„Die haben uns regelrecht auseinander genommen“

Saarlouis. Im letzten Heimspiel des Jahres gab es für die Zweitliga-Basketballer des TV Saarlouis nichts zu bestellen. Vor 250 Zuschauern in der Stadtgartenhalle unterlagen die Royals den Weißenhorn Youngstars klar mit 64:101. David Benedyczuk

Die Erwartungen bei den Zweitliga-Basketballern des TV Saarlouis waren am Samstagabend hoch, umso bitterer das Ergebnis. Nach dem zweiten Saisonsieg vor einer Woche wollte der Aufsteiger gegen die Weißenhorn Youngstars eigentlich nachlegen. Am Ende aber gab es eine Lehrstunde vom neuen Tabellendritten der ProB. Der TVS kassierte vor 250 Zuschauern in der Stadtgartenhalle nach einer insgesamt enttäuschenden Vorstellung eine deftige 64:101-Heimschlappe (Halbzeit: 33:45).

Dabei war der Start in die Partie für den TVS gar nicht mal so schlecht verlaufen. Nach gut sechs Minuten stand ein 15:17 aus Sicht der Gastgeber auf der Anzeigetafel. Dann aber zogen die Youngstars, angeführt von ihrem überragenden Aufbauspieler Randal Holt (29 Punkte, sieben Vorlagen), immer weiter davon. Das Zwölf-Punkte-Polster zur Halbzeit baute Weißenhorn (bei Ulm) im dritten Viertel auf mehr als 20 Punkte aus. Vor allem aus der Distanz zeigten sich die Gäste trotz ihres jungen Durchschnittsalters von 21,6 Jahren extrem abgebrüht.

Für Saarlouis stand von jenseits der 6,75-Meter-Linie dagegen eine deprimierende Null in der Statistik. Mit 24 Punkten war Ricky Easterling bester Schütze der Royals. Doch das war bei weitem nicht genug: "Weißenhorn war klar die bessere Mannschaft und hat auch in der Höhe verdient gewonnen", musste TVS-Trainer Chris Cummings einräumen. "Die haben uns regelrecht auseinander genommen."

Folge: Schon zu Beginn des letzten Viertels stellten die sonst so treuen Trommler auf der Tribüne ihr Tagwerk ein, abgesehen von seltenem Szenenapplaus für die eine oder andere gelungene Aktion blieb es bis zum Ende der Partie gespenstisch still.

"Wir müssen dieses Spiel schnell abhaken", sagte Co-Trainer Dennis Mouget. Dem TVS bleibt letztlich nur die Erkenntnis, dass man die Punkte für den Ligaverbleib gegen andere Gegner holen muss. Etwa gegen den Tabellenzehnten TV Langen, bei dem die nun wieder auf den letzten Platz abgerutschten Royals am kommenden Samstag ab 19.30 Uhr ihr letztes Spiel in diesem Jahr bestreiten.

Die Punkte für den TV Saarlouis : Ricky Easterling 24, Karl Moore 16, Bloochy Valbrun 10, Muharem Mujkanovic 8, Michael Klein, Waldemar Nap, Danny Rodriguez je 2.