| 00:00 Uhr

Katastrophen-Start raubt dem TV Saarlouis jede Siegchance

Saarlouis. Ein ganz schwacher Start hat die Basketballer des TV Saarlouis beim ersten Auswärtsauftritt in der 2. Bundesliga Pro B alle Siegchancen gekostet. Bei den Weißenhorn Youngstars verloren die Royals am Samstag klar mit 68:87 (35:47). David Benedyczuk

Bereits nach den ersten zehn Minuten lag Saarlouis mit 16:32 zurück. "Wenn man das erste Viertel so verpennt, ist es schwer, noch mal ins Spiel zurückzukommen", befand TVS-Trainer Dennis Mouget nach der zweiten Niederlage im zweiten Saison-Spiel. "Wir wussten, dass sie viel von außen werfen, konnten aber nicht viel dagegen tun. Bei uns war am Anfang einfach der Wurm drin."

Und den bekamen die Gäste nicht mehr ganz raus. Saarlouis kämpfte verbissen um den Anschluss, kam, angeführt von Ricky Easterling (16 Punkte) und Brennan McElroy (zwölf Punkte), mit einem 10:0-Lauf im Schlussviertel noch mal bis auf 64:71 heran. Dann aber brachte Weißenhorns Joschka Ferner die Moral der Royals mit zwei Dreiern kurz nacheinander endgültig zum Erliegen. Gerade die vielen Würfe der Gastgeber von jenseits der 6,75-Meter-Linie brachen dem TVS letztlich das Genick.

In der Tabelle muss sich der TVS nun vorerst unten einreihen. Ganz anders der nächste Gegner: ProA-Absteiger Ehingen-Urspring ist mit zwei Siegen gestartet und am kommenden Sonntag ab 17.30 Uhr in der Saarlouiser Stadtgartenhalle zu Gast.

Die Punkte des TVS: Ricky Easterling 16, Brennan McElroy, Frank Snow je 12, Vilius Sermokas, Danny Rodriguez je 8, Hari Mujkanovic 7, Jimmy Lauter 5.