Schwimm-Star zu Gast in Siersburg

Foto: GaabRehlingen-Siersburg. Er zählt zu den früheren Weltklasse-Sportlern, deren Ruhm bis heute nicht verblasst ist: Klaus Steinbach, der Schwimm-Weltmeister aus dem Jahre 1976 und Silbermedaillen-Gewinner über vier Mal 200 Meter bei den Olympischen Spielen in München 1972.Auch nach seiner aktiven Zeit blieb Klaus Steinbach engagiert dem Sport verbunden

Foto: Gaab

Rehlingen-Siersburg. Er zählt zu den früheren Weltklasse-Sportlern, deren Ruhm bis heute nicht verblasst ist: Klaus Steinbach, der Schwimm-Weltmeister aus dem Jahre 1976 und Silbermedaillen-Gewinner über vier Mal 200 Meter bei den Olympischen Spielen in München 1972.

Auch nach seiner aktiven Zeit blieb Klaus Steinbach engagiert dem Sport verbunden. So war er von 2002 bis 2006 der Präsident des Nationalen Olympischen Komitées (NOK) Deutschlands.

Am Samstag, 15. September ist nun Klaus Steinbach Gast in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg und spricht im Rahmen der Veranstaltung "Wanderlust in Rehlingen-Siersburg" um 17 Uhr in der Niedtalhalle Siersburg zum Thema "Körperliche und seelische Fitness durch Sport".

Steinbach ist seit dem Jahre 1997 der Ärztliche Direktor der CCT-Hochwald-Kliniken in Weiskirchen. Auch seine medizin-wissenschaftliche Karriere wurde vom Sport inspiriert. An der medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes in Homburg studierte Klaus Steinbach Medizin und promovierte hier im Jahre 1986 zu einem sportmedizinischen Thema, das den Schwimmsport zum Gegenstand hat.

Heute ist Steinbach ein international renommierter und nachgefragter Sport-Mediziner, dessen Meinung starke Beachtung findet. Sein ehrenamtliches Engagement bringt der frühere Weltstar des Schwimmsportes auch in der Joachim-Deckarm-Stiftung ein. Sein Honorar für seinen Fachvortrag in Siersburg kommt dieser Stiftung zugute. ab

Leser der Saarbrücker Zeitung haben die Gelegenheit, unter info@rehlingen-siersburg.de an Prof. Steinbach Fragen zu formulieren, von denen zehn ausgelost und im Rahmen der Vortragsveranstaltung dann an Klaus Steinbach gestellt werden.