| 21:07 Uhr

Theater
Geisterstunde in die Geißbachhalle

Fremersdorf. Kinder und Jugendliche des Theatervereins Fremersdorf führen ein neues Stück auf.

Auch in diesem Jahr bringen die Kinder und Jugendlichen des Theatervereins Fremersdorf wieder ein Schauspiel auf die Bühne – und dieses Mal wird es unheimlich. Am Sonntag, 10. Dezember, um 19 Uhr kommen die Geister in die Geißbachhalle und läuten die Vorweihnachtszeit ein. Und eins ist jetzt schon sicher: Es werden „unheimlich fröhliche Weihnachten“.



Bereits seit September laufen die Proben des Fremersdorfer Theatervereins, und langsam wird es ernst für die jungen Akteure. Die Bühne inklusive Klavier und Bett steht schon. Für Musik, Licht und Nebel ist natürlich auch schon gesorgt.

Die Schauspieler, die in diesem Jahr zwischen neun und 18 Jahren alt sind, versprechen eine „sehr witzige und schöne Weihnachtsvorstellung“ (Sina Kleinhanß, 11 Jahre). „Da darf auch gern mal gelacht werden“, garantiert auch die zwölfjährige Paula Spelz mit einem Augenzwinkern.

Dass es auch in den Proben immer lustig zugegangen ist, da sind sich alle einig. „Es ist schön, so etwas mit meinen Freunden auf die Beine zu stellen“, sagt die 18-jährige Leonie Baumann.

Viele der Kinder und Jugendlichen sind schon lange dabei, andere spielen zum ersten Mal mit. Mit bunten Kostümen und aufwendigem Make-up fiebern sie mit der Spielleiterin Karin Ginsbach dem großen Auftritt entgegen. Und dieses Mal wird wirklich einiges geboten: Eine Schatzsuche und eine Gespensterhochzeit sind nur zwei der Highlights.



Eintrittskarten für das Schauspiel sind an der Abendkasse erhältlich und kosten für Erwachsene sechs Euro und für Kinder vier Euro.