Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Musikfreunde musizieren mit Freunden

Haustadt. Zu ihrem traditionellen Jahreskonzert laden die Musikfreunde Haustadt-Honzrath an Palmsonntag, 29. März, um 17 Uhr, Musikinteressierte aus nah und fern in den Saal Urhahn-Adam ein. Diesmal bestreiten sie es jedoch nicht nur mit ihrem Jugendorchester und Hauptorchester allein, sondern der befreundete Musikverein Fremersdorf ist mit von der Partie. Norbert Becker

Da die Dirigentin Susanne Müller wegen einer Fortbildung nicht die Zeit hatte, für ein komplettes Programm mit ihren Musikerinnen und Musikern zu proben, fragte man bei den Fremersdorfern, ob sie einen Teil des Konzertes mitgestalten könnten. Diese sagten zu. Im Gegenzug werden die Musikfreunde am 30. Mai beim Konzert in der Geißbachhalle in Fremersdorf dabei sein. Die 13 Mitglieder des Jugendorchesters und 34 der Hauptkapelle der Musikfreunde Haustadt-Honzrath haben seit Dezember wöchentlich geprobt, dann zuletzt zwei Mal in der Woche und kürzlich auch ein Probewochenende absolviert, um sich auf ihren Auftritt vorzubereiten.

"Musik verbindet. Nach dem erfolgreichen Konzert mit dem Musikverein Roden im vergangenen Herbst in Roden, sind wir begeistert, jetzt in Haustadt gemeinsam mit den Fremersdorfer Freunden musizieren zu können", so die Vorsitzende Ulrike Schirra. Auch die 22 Musikerinnen und Musiker aus Fremersdorf probten fleißig, die letzten drei Monate wöchentlich und zusätzlich an zwei Wochenenden. "Wir freuen uns, erstmals bei dem Konzert in Haustadt mitmachen zu können und wünschen ein gutes Gelingen", sagt der Vorsitzende Karl-Heinz Frenz.

Das Programm beginnt mit dem Jugendorchester unter Leitung von Susanne Müller. Die Moderation liegt zunächst bei Sarah Biewer, dann bei Maria Bettscheider.

Dargeboten werden Musikstücke wie "The Lord of the Dance", "Let it go" aus Frozen und "Rolling in the Deep". Es folgt der Musikverein Fremersdorf unter Leitung von Ralf Lackas mit "Fanfare and Rock", "Variazioni in Blue", dem Carmen-Marsch, Udo Jürgens live und Bugs Bunny and Friends. Den letzten Teil bestreitet das Hauptorchester der Musikfreunde unter Leitung von Susanne Müller mit "Fiesta Paesana", "Rapunzel", "Serenade", "The Wizard of Oz " und der "Berliner Luft".

Der Eintrittspreis beträgt sieben Euro für Erwachsene und fünf Euro für Jugendliche zwischen sechs und 13 Jahren.