Es fährt kein Zug nach Luxemburg

Rehlingen-Siersburg. Am 16. Juli war es amtlich: Auf der Siersburg stand der weltgrößte Schwenker, genau 15,50 Meter lang und 2,60 Meter breit, entworfen von der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ) und gebaut von den Saarstahl-Azubis. Rund 160 Helfer garten beim Burgfest 2600 Schwenker

Rehlingen-Siersburg. Am 16. Juli war es amtlich: Auf der Siersburg stand der weltgrößte Schwenker, genau 15,50 Meter lang und 2,60 Meter breit, entworfen von der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ) und gebaut von den Saarstahl-Azubis. Rund 160 Helfer garten beim Burgfest 2600 Schwenker. Ein Rekordjahr für Rehlingen-Siersburg?Weniger erfolgreich waren die Bemühungen, Siersburg mit schnellem Internet zu versorgen. Die Saarlouiser Firma Inexio hat zwar angeboten, selbst Glasfaserkabel in die Gemeinde zu verlegen. Doch damit sich das rechnet, bräuchte es mindestens 230 Privat- oder Firmenkunden mit DSL-Vertrag. Das ist bisher noch nicht gelungen, die Firma hält ihr Angebot aber aufrecht.

Spannend wird es auch in punkto Baden in der Nied. Denn es gibt neue Hoffnung, dass das Badeverbot aufgehoben wird. Denn der Fluss werde nur zeitweilig verunreinigt und ein Badeverbot könnte sich deshalb auf einige Tage beschränken. Bürgermeister Martin Silvanus und Gerhard Müller haben im Juli eine Messreihe in Auftrag gegeben, die das belegen soll. Ob das Baden in der Nied 2011 wieder erlaubt sein wird, steht aber noch nicht fest.

Zug nach Luxemburg?

Bewegung kam auch in das Thema Niedtalbahn. Bisher nur als Sonderzug zum Karfreitagsmarkt in Bouzonville hofft die Gemeinde weiterhin auf regelmäßige Zugverbindungen nach Lothringen. Oder aber nach Luxemburg. Es sei aber in Gespräch, sagte Bürgermeister Silvanus im April der Saarbrücker Zeitung, dass die Pendlerstrecke nach Luxemburg durch das Niedtal führen könnte. Doch ob die Verbindung je zustande kommt, steht weiter in den Sternen.

Konkreter wurden die Pläne für eine Fotovoltaikanlage auf der ehemaligen Bauschuttdeponie "Auf Scheidt" bei Hemmersdorf. Den Bebauungsplan dafür hat der Gemeinderat Anfang November beschlossen. Dort sind Solarmodule auf einer Fläche von 6000 Quadratmetern geplant.

Auch als familienfreundliche Gemeinde bewegt sich Rehlingen-Siersburg weiter. Eine Familienrabattkarte mit zusätzlichen Gutscheinen für jedes Kind, die sie in Vereinen und Verbänden einlösen können, ist ein neues Konzept der Gemeinde. Ob das Konzept umgesetzt wird, entscheidet sich, wenn der Haushalt für 2011 steht.

 Nach Bouzonville fährt die Niedtalbahn einmal im Jahr. Viel öfter und am besten bis Luxemburg, das wünschten sich viele. Foto: kj
Nach Bouzonville fährt die Niedtalbahn einmal im Jahr. Viel öfter und am besten bis Luxemburg, das wünschten sich viele. Foto: kj

Gesetzt sind auf jeden Fall schon die Gedenksteine für die Opfer der Naziherrschaft. Rehlingen-Siersburg ist Teil der Aktion "Stolperstein" des Künstlers Gunter Demnig. Zehn Steine wurden bereits vor Häusern platziert, wo Menschen gewohnt haben, die Opfer der Nazis wurden. Zehn weitere Steine sollen 2011 folgen.