1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Rehlingen-Siersburg

Eltern mit großen Plänen für die Kids

Eltern mit großen Plänen für die Kids

Engagierte Eltern verbessern seit etwa einem Jahr die Bedingungen in der Nachmittagsbetreuung der Grundschule Hemmersdorf. Dafür gründeten Anfang März 2016 zehn von ihnen den „Interessenverein Niedkids“.

"Seitdem machen wir so nach und nach ein bisschen was", sagte im Gespräch mit der SZ Marion Thul. Sie ist die Initiatorin und Vorsitzende des vor einem Jahr gegründeten Vereins "Niedkids". Inzwischen besteht dieser aus 20 Personen. In den Osterferien wurde nun der Kreativraum der Ganztagsbetreuung Hemmersdorf in Angriff genommen. Wegen persönlicher Arbeitszeiten seien vor allem Mütter im Einsatz, sagte Thul. Und die gaben dem Raum einen neuen Anstrich und frischten ein großes Wandbild auf.

Nicht nur zu den Farben leisten Sponsoren ihren Beitrag. Sondern unter anderen auch bei neuen Möbeln, Fliesen und weiterem Material. Ein Geldinstitut spendete zudem ein Tipi, auch die Gemeinde Rehlingen-Siersburg bringt sich ein. "Man muss die Leute nur fragen", stellte Marion Thul fest. "Es gibt kaum jemanden, der sagt, da mache ich nicht mit." Am Anfang jedoch habe sie sich gefragt, "ob wir das schaffen?". Denn da stand allein ihr Name auf der Helferliste.

"Als ich vor etwa zwölf Jahren anfing", sagte die Leiterin der Nachmittagsbetreuung, Sabine Feld, "waren es elf Kinder". Damals ging es bis 14.30 Uhr und ohne Mittagessen. Inzwischen seien es 94 Kinder, die bis 15 oder 17 Uhr in der Einrichtung seien.

Neben Feld kümmern sich sechs Betreuerinnen um die Nachmittagsbetreuung der Kinder. Die Niedschule selbst habe 150 Schüler. Die kommen aus Hemmersdorf sowie den westlich liegenden Dörfern, wie beispielsweise Niedaltdorf, Gerlfangen und Biringen. Träger der Freiwilligen Ganztagsschule (FGTS) an der Hemmersdorfer Niedschule ist der DRK-Kreisverband.

Wegen der großen Nachfrage wurde ein zusätzlicher Gruppenraum notwendig. Damit umfasst die Nachmittagsbetreuung drei Gruppenräume, einen Ruheraum sowie eine Küche mit Essbereich. "Wir haben den Bedarf gesehen", sagte Thul zum Anlass für den Verein. "Deshalb legen wir mal selbst Hand an."

Wie das alles zu organisieren ist, wissen viele der Beteiligten noch aus Aktivitäten während der Kindergartenzeit ihres Nachwuchses. Für ihre Aufgaben sind Spenden wichtig. Im vergangenen Jahr waren das 5000 Euro, Aktionen brachten nochmals 1300 Euro zusammen.

 Engagiert im Einsatz für eine bestmögliche Betreuung der Kinder in der Hemmersdorfer Ganztagsbetreuung sind Mitglieder des „Interessenverein Niedkids“ mit der Vorsitzenden Marion Thul (4.v.l.) Foto: Johannes A. Bodwing
Engagiert im Einsatz für eine bestmögliche Betreuung der Kinder in der Hemmersdorfer Ganztagsbetreuung sind Mitglieder des „Interessenverein Niedkids“ mit der Vorsitzenden Marion Thul (4.v.l.) Foto: Johannes A. Bodwing Foto: Johannes A. Bodwing

Mit dem Geld wurden unter anderem Spielzeuge, Fußballtore, Kreide und Möbel angeschafft. Für weitere Einsätze stehen schon Waschbecken und Kacheln bereit, die eine Firma gespendet hat. Damit werden Sanitärecken in den Gruppenräumen geschaffen. "Wenn's so weitergeht", sagte Marion Thul voller Tatendrang, "renovieren wir noch das ganze Gebäude".