| 00:00 Uhr

Kegeln: KSC Dilsburg feiert versöhnlichen Saison-Abschluss

Landsweiler. Der Meistertitel war für die Bundesliga-Keglerinnen des KSC Dilsburg kaum noch zu gewinnen. Aber mit dem abschließenden Heimsieg und der Vizemeisterschaft hinter den KF Oberthal war Dilsburg dennoch zufrieden. Philipp Semmler

Ganz entspannt sind die Keglerinnen der KF Oberthal am Samstag zur deutschen Meisterschaft spaziert. Am letzten Spieltag der Meisterschafts-Endrunde genügte den Nordsaarländerinnen auf der Heimbahn des Verfolgers KSC Dilsburg in Landsweiler Platz zwei hinter den Gastgebern, um sich den Titel zu sichern. Oberthal war mit einem komfortablen Drei-Punkte-Vorsprung ins letzte Spiel gegangen und war so kaum von Platz eins zu verdrängen.

"Wir konnten schon relativ entspannt aufspielen. Wir hätten ja einen Totalausfall haben müssen, um die Meisterschaft noch zu vergeigen", sagte die Oberthalerin Carmen Krüger. Den Totalausfall leiste sich ihr Team nicht. Schon nach dem ersten Block lag Oberthal zwar hinter Gastgeber Dilsburg zurück, aber weit vor den beiden anderen Teams, dem RSV Samo Remscheid und dem SKC Langenfeld-Paffrath. Nur wenn Oberthal Letzter geworden wäre, hätte Dilsburg eine Chance auf den Titel gehabt. Am Ende siegte Dilsburg knapp mit 4852 Holz vor Oberthal (4832 Holz). Remscheid (4567 Holz) und Langenfeld (4538 Holz) landeten weit abgeschlagen dahinter.
Meister und Vize feiern



Oberthal verteidigte damit in der Endtabelle mit 17 Zählern Rang eins vor Vizemeister Dilsburg (15), Remscheid (zehn) und Langenfeld (acht). Gefeiert wurde die fünfte Meisterschaft bis tief in die Nacht - gemeinsam mit Lokalrivale Dilsburg. "Einige sind bis weit nach Mitternacht geblieben, und es war feucht-fröhlich", sagte Krüger lachend. Und KSC-Spielerin Elke Radau-Lambert meinte: "Wir haben den Vizemeister-Titel sogar noch etwas länger gefeiert als Oberthal Rang eins."

Da Dilsburg ohnehin kaum noch Chancen auf den Titel hatte, war Radau-Lambert zufrieden: "Wir wollten unbedingt vier Punkte holen, um einen versöhnlichen Abschluss zu haben, das ist uns geglückt. Insgesamt können wir mit der Silbermedaille zufrieden sein. Wir haben unser Saisonziel erreicht."

Durch den Titel qualifizierte sich Oberthal für den World-Cup, der vom 12. bis 14. April in Holland ausgetragen wird. "Den wollen wir jetzt auch gewinnen. Der deutsche Meister war in der Vergangenheit oft deutlich stärker als die Titelträger aus den anderen Ländern", sagte Krüger.