| 00:00 Uhr

Rau hält Saubach den Sieg fest

Christoph Rau macht sich lang. Im Derby gegen den VfB Dillingen wurde der Saubacher Schlussmann zum Sieg-Garanten für sein Team. Foto: Guldner
Christoph Rau macht sich lang. Im Derby gegen den VfB Dillingen wurde der Saubacher Schlussmann zum Sieg-Garanten für sein Team. Foto: Guldner FOTO: Guldner
Gresaubach. Die SG Saubach hat sich im Kreis-Duell der Fußball-Saarlandliga vor 180 Zuschauern knapp mit 2:1 (1:0) gegen den VfB Dillingen durchgesetzt. Mit einigen starken Paraden hielt SG-Torwart Christoph Rau seinem Team dabei den Sieg fest. Philipp Semmler

Große Freude bei Fußball-Saarlandligist SG Saubach : Trotz einiger personeller Probleme bezwang die Mannschaft von Trainer Valentin Valtchev am Sonntag vor 180 Zuschauern im Gresaubacher Schottenstadion den VfB Dillingen mit 2:1 (1:0). Bei den Hausherren fehlten unter anderem Marco Wallscheid (Knie-Probleme), Max Herrmann (Fußverletzung) und Mario Valtchev (Erkältung). Trotzdem gelang am Ende ein knapper Erfolg gegen den Tabellenfünften. "Dillingen hatte zwar die bessere Spielanlage, aber wir haben kämpferisch gut dagegen gehalten. Deshalb war unser Erfolg nicht unverdient", meinte SG-Innenverteidiger Peter Herrmann. Trotzdem hätte es für sein Team wohl nicht zu einem Dreier gereicht, wenn nicht Torwart Christoph Rau einen Sahne-Tag erwischt hätte. "Er hat einige Dinger brutal gut gehalten", lobte auch Herrmann den Schlussmann.

VfB erst nach der Pause wach


Angefressen war dagegen Dillingens Trainer Oliver Dillinger. "Ich bin sehr enttäuscht. Wir haben die erste Hälfte komplett verschlafen, sonst bin ich mir sicher, dass wir hier gewonnen hätten", erklärte der VfB-Übungsleiter. In der 25. Minute hätte seine Mannschaft eigentlich in Führung gehen müssen. Mickael Pernet war freigespielt worden, schoss aber aus sechs Metern am leeren Tor vorbei. Stattdessen rappelte es neun Minuten später auf der Gegenseite. Nach einem Freistoß von SG-Kapitän Mike Forster legte Tobias Warken mit dem Kopf für den völlig frei stehenden Christian Quack auf, und der schoss die Kugel zum 1:0-Pausenstand ins Netz.

Im zweiten Durchgang erhöhte Dillingen den Druck. Doch der VfB ließ beste Ausgleichschancen liegen. Einen Freistoß von Pernet kratzte Rau aus dem Winkel, Torjäger Irsch traf nach einer Hereingabe nur die Latte. In der 61. Minute zeigte Rau dann seine beste Parade, als er einen Volley-Schuss von Irsch aus kurzer Distanz entschärfte. Fast im direkten Gegenzug erzielte Warken nach einem Solo von der Mittellinie das 2:0 für die Hausherren.

Damit schien alles entschieden, aber Dillingen gab noch nicht auf. Pernet verkürzte in der 80. Minute nach einem Stellungsfehler der Gastgeber auf 1:2. In der Nachspielzeit hatten die Hüttenstädter dann sogar noch das 2:2 auf dem Fuß. Doch Mounir Berkani schoss den Ball aus drei Metern über das Gehäuse.

Der VfB Dillingen muss weiter auf Neuzugang Hajrullah Muni verzichten. Der ehemalige Regionalliga-Spieler des FC Homburg hat sich im Training einen Bänderanriss im Fuß zugezogen und muss drei bis vier Wochen pausieren.

Zum Thema:

Am Rande Saarlandligist SF Köllerbach hat am Sonntag beim Tabellenzwölften FV Siersburg seinen erst zweiten Auswärtssieg der Saison erzielt. Neuzugang Jan Issa traf in der 75. Minute zum 1:0 (0:0). Er nutzte eine Siersburger Unaufmerksamkeit und traf nach einer Ecke am zweiten Pfosten stehend. Kurz nach Schlusspfiff gab es nach einem Gerangel noch die Rote Karte für Köllerbachs Daniel Magno und Siersburgs Fabio Groß. fess