apropos : Was Füße über Wähler sagen, oder?

Körperhaltung kann viel über uns verraten. Das wissen nicht nur Führungskräfte, die entsprechende Seminare besuchen, um sich besser präsentieren zu können oder andere einzuschätzen. Kann man auch mit Blick auf die Füße irgendeine Aussage über einen Menschen machen?

, fragte ich mich am Wahlsonntag. Bei uns im Wahllokal ging’s zwar zügig, aber ein bisschen warten, das musste sein. So hab ich mich einfach umgeschaut. So nach dem Motto: Leute gucken. Das macht Spaß.

Doch mit Blick auf die Wahlkabinen sah ich nur die Füße und Unterschenkel der Wähler. War aber sehr interessant zu beobachten. In der linken Kabine saß eine ältere Frau. Das konnte man an dem soliden Schuhwerk erkennen. Bequem und fest geschnürt. Auch die Hose war von guter Qualität. Die Füße der Frau standen locker auf dem Boden. Kann man daraus schließen, was sie wählte? Ich konnte es. Denn ich erkannte die Dame, als sie aus der Wahlkabine kam. In der zweiten Kabine wurde es schwieriger. Da war wahrscheinlich eine Erstwählerin. Enge Röhrenjeans, flotte Sandale. Ihr Votum? Fragezeichen. Die junge Frau kannte ich nicht. Kabine drei: sehr chice Schuhe mit Plateau. Tussi-Schuhe würde meine Enkelin sagen. Modische Hose. Ein Fuß stand x-förmig nach innen, der andere noch x-förmiger. Sollte solch eine Fußhaltung auf Unentschlossenheit schließen? Nein, auch bei dieser Frau weiß ich, was sie wählte. Daneben ein Mann. Sportlicher, fester Schuh, dazu passende nicht zu feine Hose. Bei dem Mann standen die Füße gerade umgekehrt wie bei der Kabinennachbarin. So à la Charlie Chaplin. Die Füße sahen sehr entspannt aus, ich glaube der Wähler war es auch. Er machte flott seine Kreuzchen. Auch bei ihm weiß ich, was er gewählt hat. Denken Sie jetzt nicht, dass ich Hellseher bin. Zu vielen Gesichtern kann man in einem kleinen Ort oft auch die passende Partei zuordnen. Und ehrlich gesagt, an den Füßen kann man nichts erkennen, auch wenn manchmal mit den Füßen abgestimmt wird.