1. Saarland
  2. Saarlouis

In der Stadtbibliothek Saarlouis steht aktuelle französische Literatur

Spende der Französischen Honorarkonsulin Myriam Bouchon : Die Stadtbibliothek in Saarlouis hat jetzt ein französisches Regal

Am Samstag, 20. März, feiert die Gemeinschaft der französischsprachigen Länder den Internationalen Tag der Frankophonie. Zu diesem Anlass gibt es ein neues französisches Regal in der Stadtbibliothek in Saarlouis.

In der Stadtbibliothek in Saarlouis gibt es seit 20. März, dem Tag der Frankophonie, ein neues „Regal“ mit aktueller französischsprachiger Literatur, teilt die Stadt Saarlouis mit. Die Buchauswahl, die kontinuierlich erweitert wird, ist eine Spende der Französischen Honorarkonsulin Myriam Bouchon. Sie ist im Hauptberuf Französisch- und Deutschlehrerin in Luxemburg und eine große Literatur-Liebhaberin.

Regelmäßig veröffentlicht sie auf ihrer Instagram-Seite Besprechungen aktueller Publikationen französischsprachiger Autoren. Sobald die Bücher gelesen und rezensiert sind, werden sie künftig der Stadtbibliothek übergeben, teilt die Stadt Saarlouis mit.

Die Idee dazu entstand im Rahmen des Projektes „Abenteuerreise in 3D“ der Jungen Botschafter und Botschafterinnen in Saarlouis und Saint-Nazaire, für das Bouchon die Schirmherrschaft übernommen hat. Bis Freitag, 9. April, können französische Romane in deutscher Sprache ausgeliehen und rezensiert werden. Außerdem dürfen deutsch-französische Kurzgeschichten geschrieben und dazu passend Zeichnungen angefertigt werden.

Weitere Infos zum Projekt „Abenteuerreise in 3D“ auf der Homepage der Stadtbibliothek unter

www.saarlouis.de/deine-stadt/kultur/bibliothek