Fassanstich beim Oktoberfest am Lokschuppen in Dillingen

Oktoberfest in Dillingen : Zum Auftakt gab’s Freibier

Ausgelassene Stimmung beim Oktoberfest in Dillingen. Noch bis Sonntag wird im Festzelt am Lokschuppen gefeiert.

Das Fieber hat jetzt auch Dillingen erreicht. Und damit das Verlangen nach Dirndl, Lederhosen und einer schweren Maß Bier. Am Donnerstagabend begann offiziell das Dillinger Oktoberfest mit dem Einzug der Festzeltwirte Thomas Sonnier und Christof Spangenberger sowie Gästen.

Diesen Beginn begleitete der Musikverein Dillingen-Pachten unter Leitung von Thomas Kopp im zunächst etwa halb besetzten Festzelt nahe Lokschuppen. Dort saß, wer den Weg durch strömenden Regen nicht gescheut hatte.

Wegen des garstigen Wetters gaben die Gastgeber den Nachzüglern noch etwa eine halbe Stunde mehr Zeit. Statt gegen 19.30 Uhr begann der Fassanstich gegen 20 Uhr. Dann trieb Bürgermeister Franz-Josef Berg den Zapfhahn souverän und trocken mit zwei Schlägen ins dickbauchige Fass. Doch kurz darauf streikte das Fass, wie zwei Wochen zuvor in Saarlouis. Eine Dichtung machte schlapp. Zeitweise lief mehr Gerstensaft neben dem Hahn heraus, als vorne in die dicken Glashumpen hinein. Nur wenige Gläser Freibier später wurde das Fass bereits wieder weggeräumt.

Das änderte nichts an der ausgelassenen Stimmung. Schon zu Musik aus der Konserve hatten vor dem offiziellen Beginn die ersten Grüppchen mitgesungen. Später mit Livemusik der sechsköpfigen Band „Firma Holunder“ sprang der Gute-Laue-Funken gleich von der Bühne ins Publikum über. Stimmung herrschte auch an den Längsseiten des Festzeltes, wo Merzig neben Regensburg lag und München neben Nürnberg. Jedoch nur als gesonderte Bereiche zum Feiern für kleinere Gruppen.

Den Anfang des Dillinger Oktoberfestes machte am Donnerstag wieder der Firmen-, Behörden- und Vereinsabend, bei freiem Eintritt. Am Freitag stand „Markus Becker“ bereit für Partyhits am laufenden Band. Noch eine Schippe mehr an Stimmung versprach danach die Band „Die Vagabunden“.

Für Samstag hat das Programm unter anderen ab 14 Uhr einen Kinder- und Familientag mit ermäßigten Preisen im Angebot. Für den Abend macht sich die Band „Freibier“ bereit.

Artistik und Magie sind für Sonntagabend ab 19.30 Uhr angekündigt. Dann stehen der Zauberer Markus Lenzen auf der Bühne und die „Magic Artists“ mit einer packenden akrobatischen Musikshow.

Mehr von Saarbrücker Zeitung