| 20:15 Uhr

Wenn Bilder Geschichten erzählen

Merzig. Die Ausstellung "Everywhere but Home" wird am Freitag, 1. Februar, um 19 Uhr im Museum Schloss-Fellenberg in der Torstraße in Merzig, eröffnet. Im Rahmen dieser Ausstellung zeigt das Fellenberg-Museum Fotoarbeiten von Calin Kruse, der 2011 den Monika-von-Boch-Preis für Fotografie erhalten hat Von SZ-Mitarbeiter Martin Trappen

Merzig. Die Ausstellung "Everywhere but Home" wird am Freitag, 1. Februar, um 19 Uhr im Museum Schloss-Fellenberg in der Torstraße in Merzig, eröffnet. Im Rahmen dieser Ausstellung zeigt das Fellenberg-Museum Fotoarbeiten von Calin Kruse, der 2011 den Monika-von-Boch-Preis für Fotografie erhalten hat. Diesen Preis vergibt das Museum seit 2003 alle zwei Jahre an herausragende Fotografen. In den Austellungsräumen des Schlosses werden Arbeiten aus verschiedenen Reihen von Fotokünstler Calin Kruse zu sehen sein, darunter: "Alles OK", "West" und "Landscapes/No Landscapes". Kruse arbeitet in farbig und schwarz-weiß, aber ausschließlich mit Analog-Kameras. Calin Kruses Arbeiten changieren zwischen kühler Ästhetik, scheinbar ungezwungenen, privaten Schnappschüssen und dem schonungslos neutralen Blick eines Reporters. Im Moment der Aufnahme kondensiert Kruse eine ganze Geschichte, die im Moment des Betrachtens wiederum mit den Erfahrungen und Erwartungen des Betrachters kombiniert wird und so eine ganz persönliche Interpretation und Vervollständigung des Gezeigten und Gesehenen ermöglicht. Kruse über seine Arbeiten: "Meine Bilder zeigen sehr persönliche Augenblicke. Die Personen, Orte und Momente, die ich fotografiere, haben mich, zumindest für eine Weile, auf unterschiedliche Weise in meinem Leben begleitet." Zur Eröffnung der Ausstellung spricht Rieke Buning.



Die Ausstellung wird von der Sparkasse Merzig-Wadern gefördert und dauert von Samstag, 2. Februar, bis Montag, 1. April. Weitere Informationen per E-Mail: info@musem-schloss-fellenberg.de Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen: 14 bis 18 Uhr und nach Anmeldung, Tel. (0 68 61) 79 30 30.

www.musem-schloss-

fellenberg.de

Zur Person

Calin Kruse wurde im Jahr 1982 geboren. Er studierte von 2004 bis 2009 Grafik-Design in Mannheim und Trier und schloss dieses Studium als Diplom Grafik-Designer (FH) ab.

Seit 2007 ist er Herausgeber und Editor von "die-nacht - magazine for photography, design and subculture". Seit dem Jahr 2010 ist er Mitglied der Jury des F/STOP Photography Festival in Leipzig.

Im Jahr 2011 gründete er dann "Die rote Trude - Label for Artist Editions" mit Laden in Trier. mtn

www.dienacht-

magazine.com

. . . und eines aus der Serie "West". Fotos: Calin Kruse
. . . und eines aus der Serie "West". Fotos: Calin Kruse
Aus der Serie "Landscapes No Landscapes".
Aus der Serie "Landscapes No Landscapes".