| 20:17 Uhr

Heilige Messe wird im kongolesischen Ritus gefeiert

St. Wendel. In der Kirche des St. Wendeler Missionshauses wird am Sonntag 15 Uhr, mit Pater Alfons Müller eine heilige Messe im kongolesischen Ritus gefeiert. Der Geistliche stammt aus St. Nikolaus im Warndt und arbeitet schon seit mehr als 40 Jahren in der Demokratischen Republik Kongo. Sein Hauptarbeitsfeld ist die Kommunikation. Er macht Radiosendungen und Reportagen

St. Wendel. In der Kirche des St. Wendeler Missionshauses wird am Sonntag 15 Uhr, mit Pater Alfons Müller eine heilige Messe im kongolesischen Ritus gefeiert. Der Geistliche stammt aus St. Nikolaus im Warndt und arbeitet schon seit mehr als 40 Jahren in der Demokratischen Republik Kongo. Sein Hauptarbeitsfeld ist die Kommunikation. Er macht Radiosendungen und Reportagen. Außerdem sammelt und dokumentiert er kongolesisches Liedgut. Deshalb haben ihm die Einheimischen den Spitznamen "Der Mann, der unsere Lieder hat" gegeben.Zurzeit ist der Pater mit der kongolesischen Musikgruppe Bana Ngayime in Deutschland unterwegs. Eigentlicher Anlass ist die Reise zum Heiligen Rock, wo die Gruppe auch auftreten wird. Darüber hinaus werden im Saarland in verschiedenen Kirchen kongolesische Gottesdienste gefeiert, so auch am 29. April im Missionshaus. "Schon seit Jahrzehnten hat die kongolesische Kirche einen eigenen Ritus für die heilige Messe, der besonders von der einheimischen Musik, von Rhythmen und vom Tanz geprägt ist", sagte Pater Fabian Conrad vom Missionshaus. "Für uns Europäer ist es ein Erlebnis, diese Form der Messe einmal erlebt zu haben." gtr