1. Saarland

Pater Müller bringt afrikanische Musik in den Warndt

Pater Müller bringt afrikanische Musik in den Warndt

Großrosseln. Zum dritten Mal innerhalb der letzten zehn Jahre will der aus Großrosseln gebürtige Pater Alfons Müller in seine Heimat zurückkehren. 1966 war der heute 70-jährige als Missionar in den Kongo gegangen. In Begleitung seines Chores Bana Ngayieme hatte er 2004 sein 40-jähriges Priesterjubiläum in St. Wendalinus gefeiert

Großrosseln. Zum dritten Mal innerhalb der letzten zehn Jahre will der aus Großrosseln gebürtige Pater Alfons Müller in seine Heimat zurückkehren. 1966 war der heute 70-jährige als Missionar in den Kongo gegangen. In Begleitung seines Chores Bana Ngayieme hatte er 2004 sein 40-jähriges Priesterjubiläum in St. Wendalinus gefeiert. Bereits ein Jahr später begleitete Müller Jugendliche nach einem Zwischenstopp in Großrosseln zum Weltjugendtag in Köln. Möglich waren beide Reisen durch die Unterstützung des Missionswerkes der Pfarrgemeinde Großrosseln. Dabei knüpften die Gastgeber und Gäste freundschaftliche Kontakte. Im Mai 2009 möchte Pater Alfons Müller mit einer Gruppe seines Chores erneut Deutschland besuchen. Vorgesehen ist ein zehntägiger Aufenthalt in Großrosseln und im Anschluss daran ein Besuch des Kirchentages in Bremen. Verantwortlich für das Projekt ist Gemeindereferentin Karin Müller-Bauer, die zur Zeit mit einer Planungsgruppe der Pfarrei St. Wendalinus Großrosseln ein Programm zusammenstellt. Neben der Vertiefung der bereits bestehenden Kontakte sollen Begegnungen mit Jugendlichen des hiesigen Dekanates stattfinden. In einem gemeinsamen deutsch-kongolesischen Gospel-Workshop wird eine kongolesische Messe vorbereitet. Die Finanzierung des Projektes ist noch nicht gesichert und soll zum Großteil durch Spenden erfolgen. red

Kontakt: Karin Müller-Bauer, Telefon (06898) 4825.