| 00:00 Uhr

Farb-Explosion in der Kakteenwelt

So sieht das Blütenfeuerwerk in der Kakteenwelt von Marco Schilling in Hangard aus. Fotos: privat
So sieht das Blütenfeuerwerk in der Kakteenwelt von Marco Schilling in Hangard aus. Fotos: privat
Hangard. Angefangen hat er mit einem Kaktus. Dann hat ihn die Leidenschaft gepackt und mittlerweile besitzt Pflanzenliebhaber Marco Schilling aus Hangard Tausende Exemplare in allen Farben und Formen. red

. In der Kakteenwelt von Marco Schilling aus Hangard gab es die reinste Blütenpracht. Viele Trichocereushybriden öffneten ihre farbenprächtigen Blüten. Die Hybriden sind sehr beliebt, so schreibt der Kakteenliebhaber der SZ. Zeichnen sie sich doch durch ihre großen, oftmals mehrfarbigen, Blüten aus. So bilden sie auch in der Sammlung des 42-jährigen Kakteenfreundes einen Schwerpunkt. Schilling sammelt und züchtet seit 34 Jahren Kakteen.

Was mit einer einzigen kleinen Pflanze begann, hat sich mittlerweile zu einem Kakteenparadies entwickelt. Durch sein leidenschaftliches Hobby hat der Hangarder mehr als 1000 Kakteen in seinem Pflanzenreich. Die Artenvielfalt zeigt sich dem Betrachter in allen Formen und Farben. Für seine Pflanzen hat sich der Kakteenfreund in zwei Gewächshäusern und in einer Außenanlage eine ungewöhnliche Wüstenwelt geschaffen. Bei Schilling kann man sehen, wie sich eine Pflanze von einem Sämling bis zu einem stattlichen Exemplar von über zwei Metern entwickeln kann. Imposant wachsen die kräftigen Säulen kakteen in die Höhe.

In einem Freibeet werden auf der Südseite winterharte Opuntien, die ohne einen Winterschutz bis zu minus 20 Grad aushalten, kultiviert. In Kombination mit mächtigen Yuccabäumen fühlt man sich wie im Urlaub. Eine kleine Teichoase rundet die Pflanzenidylle ab. Der Kakteenliebhaber gibt gerne seine Erfahrungen über die Pflege und Haltung an Interessierte weiter.

Kontakt: Marco Schilling, Telefon (06821) 5 22 53, E-Mail: marco7012@aol.com.


Zum Thema:

Auf einen BlickDie SZ-Lokalredaktion möchte gerne noch weitere Gärten der Leser im Kreis Neunkirchen präsentieren. Schicken Sie uns in den nächsten Tagen ein Foto Ihres Gartens, möglichst mit den Menschen, die ihn mögen, und schreiben Sie dazu, was Ihren Garten für Sie so besonders macht. Ihre Zuschrift, unbedingt mit Namen und Kontaktdaten, schicken Sie (am liebsten per E-Mail) an rednk@sz-sb.de oder an die SZ-Lokalredaktion Neunkirchen, Bahnhofstraße 50, 66538 Neunkirchen. red

Hier wachsen die Kakteen.
Hier wachsen die Kakteen.
Im Außenbereich wachsen winterharte Opuntien. Sie halten Temperaturen von bis zu minus 20 Grad aus.
Im Außenbereich wachsen winterharte Opuntien. Sie halten Temperaturen von bis zu minus 20 Grad aus.