| 20:29 Uhr

Programm
Frauennotruf: Neues Programm

Saarbrücken. Mit Vorträgen, Workshops und anderen Veranstaltungen will der Frauennotruf Saarbrücken die Möglichkeit bieten, sich mit verschiedenen Aspekten des Themas Gewalt gegen Frauen zu beschäftigen und auf unkomplizierte Weise die Arbeit und die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle Frauennotruf Saarland kennenzulernen. Die Veranstaltungen sind offen für alle Frauen, teilen die Verantwortlichen mit. Im  ersten Halbjahr gibt es eine Informationsveranstaltung mit der Opferambulanz des Rechtsmedizinischen Instituts am Winterberg. Es geht um die Dokumentation von Verletzungen nach häuslicher Gewalt. Und Dr. Mithu Sanyal hält einen Vortrag über Vergewaltigung. red

Mit Vorträgen, Workshops und anderen Veranstaltungen will der Frauennotruf Saarbrücken die Möglichkeit bieten, sich mit verschiedenen Aspekten des Themas Gewalt gegen Frauen zu beschäftigen und auf unkomplizierte Weise die Arbeit und die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle Frauennotruf Saarland kennenzulernen. Die Veranstaltungen sind offen für alle Frauen, teilen die Verantwortlichen mit. Im  ersten Halbjahr gibt es eine Informationsveranstaltung mit der Opferambulanz des Rechtsmedizinischen Instituts am Winterberg. Es geht um die Dokumentation von Verletzungen nach häuslicher Gewalt. Und Dr. Mithu Sanyal hält einen Vortrag über Vergewaltigung.


„Gewalt hinterlässt Spuren“, Dr. Daniela Bellmann, Ärztin beim Rechtsmedizinischen Institut am Klinikum Saarbrücken (Remaks), am Dienstag, 30. Januar, um 18 Uhr im NN-Raum, Nauwieser Straße 19 in Saarbrücken. Eintritt frei.