Viel gute Laune dank „Flower Power“

Ein VW-Bulli ziert den Orden der Kesselflicker. Er symbolisiert das Sessionsmotto, die Ära der „Flower Power“. Den Orden bekamen viele Aktive, befreundete Vereine und Senatoren.

Der legendäre VW-Bulli ist das Motiv des Sessionsordens der Kesselflicker. Noch immer verbinden viele das kultige Gefährt mit der Zeit vor gut 50 Jahren, als Hippies die Kleinbusse bunt bemalten und durch die Lande zogen. Und genau das ist gewollt, denn das Sessionsmotto der Altenkessler Karnevalisten heißt "Flower Power". Passend dazu haben fleißige Künstler und Handwerker aus dem familiären Verein im Team um Theo Colanie ein Bühnenbild in die Jahnturnhalle gebaut. Den Sessionsorden brachten die Kesselflicker gestern während einer Matinee unters närrische Volk. Olaf Posch hat das bunte karnevalistische Ehrenzeichen zum wiederholten Mal entworfen.

Moderator Wolfgang Bogler informierte zunächst über die Geschichte der Karnevalsorden. Waren sie zunächst wie die Tanzgarden mit ihren Uniformen, Narrengruß und Narrhallamarsch als Persiflage auf militärische Bräuche gedacht, seien sie inzwischen eine schöne Form der Karnevalisten, ihren Aktiven, Freunden und Helfern Danke zu sagen. Zum Beispiel der Minigarde, die mit ihrem Marschtanz erfreute. Moderator Bogler führte nicht nur launig durch das Programm, sondern animierte auch erfolgreich zum Schunkeln. Weitere Orden gingen an die größeren Garden, den Vorstand um den Präsidenten Achim Adt und den Vorsitzenden Uli Schacht, den Elferrat um seinen Präsidenten Karsten Krämer und zahlreiche Helfer.

Die Vertreter der befreundeten Vereine sollten dabei ebensowenig ohne das originelle Schmuckstück nach Hause gehen, wie Senatoren und Unterstützer. Allerhand zu tun also für das amtierende Prinzenpaar, Matthias I. vom Neudorf und Katharina I. vom Kirschheck. Auch ihre Gesichter sind auf dem Orden verewigt, sie sind Fahrer und Beifahrerin des Bullis. Die erste Kappensitzung in der Jahnturnhalle ist am Samstag, 11. Februar, die zweite eine Woche später. Die Karten dafür sind bereits im Vorverkauf zu haben. An den tollen Tagen feiern die Kesselflicker dann noch traditionell samstags ihre Marktfaasend. Hausherr Robert Docktor vom Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVA) wird sich dann nicht den Karnevalisten wie am Sonntagvormittag geschlagen geben. Seine Ansage: "Ich gehöre zu denen, die Euch nicht ins Rathaus lassen." Boglers Konter: "Er ist der, der immer verliert." Am Schluss wird man sich aber wie immer vertragen. Und so sang dann auch der Prinzenchor zum Abschluss der Matinee sein Lied: "Ein Freund, ein guter Freund."

Karten für die Kappensitzungen samstags, 31. Januar und 7. Februar, bei Ursula Hess (Morche), Tel. (06898) 8 19 47.

diekesselflicker.de