Riegelsberg rüstet auf

In der vergangenen Saison musste Frauenfußball-Regionalligist 1. FC Riegelsberg lange um den Klassenverbleib zittern. Das soll sich in dieser Spielzeit ändern. Der FCR hat sich zahlreich und namhaft verstärkt.

Dirk Dattge, Trainer der Regionalliga-Fußballerinnen des 1. FC Riegelsberg , gerät ins Schwärmen, wenn er über seine Mannschaft redet. "Wie die Mädels sich in jedem Training reinhängen - das ist schon allererste Sahne", sagt der 36-Jährige, "wir mussten 20 neue Spielerinnen in die ersten beiden Mannschaften integrieren. Da dachten wir, dass die Anlaufzeit ein bisschen länger dauern könnte. Aber die Mädels verstehen sich hervorragend."

Mit Alessia Jochum, vergangene Saison Stammspielerin in der 2. Bundesliga Süd beim Aufstiegsanwärter 1. FC Saarbrücken , kehrt eine starke Verteidigerin zu ihrem Heimatverein zurück. Doch die Linksfüßerin, die zugleich als Schiedsrichterin hochklassig im Einsatz ist, ist nicht die einzige namhaft Neue. Auch Melanie Klein (hatte die Karriere schon beendet) und Saskia Toporski (DJK Saarwellingen) schließen sich dem FCR an. Ein weiteres positives Signal: Den zahlreichen Neuzugängen stehen nur zwei Abgänge gegenüber. Sarah Jungmann und Sabrina Meyer haben ihre Karriere beendet.

Seit dem 3. Juli bereitet sich der FCR auf die anstehende Saison vor. Das erste Spiel bestreitet Riegelsberg im DFB-Pokal am 21. August um 14 Uhr zu Hause gegen den ETSV Würzburg. "Wir treffen auf eine Mannschaft, die in der letzten Saison noch in der 2. Liga gespielt hat. Aber wir rechnen uns durchaus Chancen aus, auch wenn der Pokal für uns eher Zugabe ist", sagt Dattge. Der Fokus liegt auf der Regionalliga Südwest, die für das Team am Sonntag, 28. August, um 13 Uhr mit einem Heimspiel gegen den SC Siegelbach beginnt.

"Einen konkreten Tabellenplatz peilen wir nicht an. Wir wollen so schnell wie möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren. Damit wir nicht wieder so zittern müssen", erklärt Dattge. In der vergangenen Saison war Riegelsberg dem Abstieg als Drittletzter nur knapp entgangen. Dass der FC auch in dieser Saison um den Klassenverbleib bangen muss, scheint angesichts der Verstärkungen und der jüngsten Testspiel-Ergebnisse aber unwahrscheinlich. Gegen den Zweitligisten SC Sand II gewann Riegelsberg mit 1:0. Gegen den rheinland-pfälzischen Verbandsligisten FC Marnheim landete die Mannschaft einen 7:2-Kantersieg. An diesem Sonntag testet der FC noch gegen den Liga-Rivalen 1. FC Saarbrücken II.

Dattge ist erstmals der alleinige Verantwortliche für das Team. Er heuerte im letzten Januar nach seiner Entlassung beim Regionalliga-Absteiger DJK Saarwellingen in Riegelsberg an und war zunächst zusammen mit Josef Galliano für die Mannschaft verantwortlich. Seit dieser Saison ist Galliano als Leiter der Frauenabteilung im Vorstand tätig. "Ich habe mit Josef bis 2013 schon beim SV Furpach zusammengearbeitet. Als er mich im Winter gefragt hat, ob ich mir ein Engagement in Riegelsberg vorstellen könnte, musste ich nicht lange überlegen", erzählt Dattge.

Er will seine Elf bis zum Saisonstart "auf den Punkt topfit" machen, das Training dabei aber trotzdem abwechslungsreich gestalten: "Nur Kondition zu bolzen, das ist nicht mein Ansatz." Als Kapitän wird die Mannschaft weiter Mittelfeldspielerin Annika Scherer, 24, aufs Feld führen. "Verantwortung zu übernehmen, ist aber nichts, was ausschließlich mit dem Kapitänsamt zusammenhängt. Das erwarte ich von allen Spielerinnen", sagt Dattge.

Zum Thema:

Melanie Klein (am Ball) hatte ihre Fußballschuhe schon an den Nagel gehängt. In der neuen Saison greift sie beim 1. FC Riegelsberg noch mal an. Foto: Thiel. Foto: Thiel

Auf einen Blick Die Neuzugänge beim 1. FC Riegelsberg : Alessia Jochum (1. FC Saarbrücken ), Melanie Klein , Janine Ecker, Anna Röhrig (alle SV Dirmingen ), Lena Butler, Saskia Toporski, Jacqueline Hudzicki, Laura Hesidenz, Larissa Houy, Nina Contes, Marie Croon-Hoffeld, Swetlana Reising, Franziska Neu (alle DJK Saarwellingen), Lara Pees (TuS Jägersfreude), Ann-Kathrin Weizel (SV Kottweiler-Schwanden), Emily Mayan, Annika Bales, Nicola Mela, Karolina Zwetzich (alle 1. FFC Völklingen), Laurie Paczesnie (SV Bliesmengen-Bolchen). Abgänge: Sarah Jungmann, Sabrina Meyer (beide Karriere-Ende). mire

Mehr von Saarbrücker Zeitung