| 20:16 Uhr

Musik Konzerte Open Air
Reihe der Open Airs beginnt am Mittwoch

Symbolfoto
Symbolfoto FOTO: Britta Pedersen / picture alliance / dpa
Püttlingen. Vier Sommerkonzerte im Püttlinger Stadtpark. Zum Auftakt spielen die Zirbelknechte. Der Eintritt ist frei. Von Carolin Merkel

„Ich habe ein Open-Air-Konzert in einer Nachbarstadt von Püttlingen besucht und traf dort auf den Köllerbacher Musiker Uwe Himbert. Das Konzert und das Ambiente haben mir so gut gefallen, dass ich ganz spontan zu ihm gesagt habe: Das da machen wir nächstes Jahr auch.“ Das erklärte Püttlingens Bürgermeister Martin Speicher (CDU) bei einem Pressegespräch im Rathaus. Die beiden Gründungsväter, Himbert und Speicher, setzten die in Völklingen entstandene Idee sehr schnell in die Tat um. Inzwischen ist das Aufeinandertreffen zwei Jahre her, im vergangenen Jahr wurde die Idee der Open-Air-Konzerte an vier Terminen in der Parkanlage am Rathaus umgesetzt. „Für meine Kulturabteilung war das ganz schön viel Arbeit. Doch es hat sich gelohnt, der Erfolg gab uns gleich beim ersten Termin recht“, erklärte Speicher. So hatten die Veranstalter zur Premiere vorsichtig mit etwa 150 Menschen gerechnet. Doch es kamen deutlich mehr Gäste, der Platz war überfüllt, die Gastronomie am Limit. „Wir haben gemeinsam ganz schnell nachgebessert, Tische, Stühle und Sitzgarnituren aufgestellt“, sagte Speicher. Dreimal, erinnert er sich, war das Wetter perfekt, „doch selbst beim verregneten Termin haben uns die Besucher die Treue gehalten und wir konnten mehr als 100 Gäste zählen.“ Natürlich hoffen Himbert und Speicher in diesem Jahr auf vier sonnige und warme Abende. Kulinarisch wird sich erneut das Restaurant Ilri, das in Zusammenarbeit mit der Stadt Püttlingen die Veranstaltungsreihe anbietet, um die Besucher kümmern. Für das musikalische Programm ist Uwe Himbert als künstlerischer Leiter zuständig. „Die Musikauswahl unterscheidet sich von anderen Veranstaltungen vor allem darin, dass ganz besondere Gruppen ein ganz außergewöhnliches Musikprogramm auf die Bühne bringen werden“, sagte er. Ganz gezielt hat der Veranstalter den Mittwoch gewählt, auch um nicht in Konkurrenz zu anderen Veranstaltungen zu gehen. „Gerade in den Sommerferien haben viele Menschen frei. Wer nicht wegfährt, kann zu unseren Konzerten im Park kommen und Musik unter freiem Himmel genießen“, sagte Speicher. Nicht nur die Wahl des Mittwochs, sondern auch die Gruppen, betonte Himbert, unterscheidet das Festival deutlich von der Konzertreihe am Bahnhof. Zum Auftakt spielen am 19. Juli die Zirbelknechte. Die Gruppe gründete sich 2009 in Illingen und bietet drei- bis vierstimmigen Gesang, begleitet von Akustikgitarren und Percussioninstrumenten. Eine Woche später gehört die Bühne der deutsch-syrischen Gruppe Al Rabieh, ein Projekt des Netzwerks Ankommen Saarland. In „Saarbrigger Platt“ wird am gleichen Abend Manuel Sattler über Bedeutsames wie Freiheit, Liebe und kaltes Bier singen. Am 2. August können die Besucher den künstlerischen Leiter, Uwe Himbert, selbst auf die Bühne erleben. Mit seiner Frau Désirée wird er als die „Himbis“ das Programm „Grenzenlos“ präsentieren. Südamerikanisches Flair an diesem Abend garantiert Don Ortega. Der Abschluss der Konzertreihe, die aus dem Kulturetat der Stadt Püttlingen finanziert wird, bildet der Bassist und Gitarrist Héctor Zamora, der aus Mexiko-Stadt stammt. Er wird auf seine ganz eigene Weise für Fernweh im Rathauspark sorgen. „Für mich ist die Konzertreihe ein echtes Ferienprogramm für Erwachsene. Schon im vergangen Jahr kamen viele Gäste von außerhalb und ich bin überzeugt, dass an den Mittwochabenden viel los sein wird im Park zwischen Rathaus und Schlösschen“, fügte Speicher hinzu.