1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Kirschhof: Kirschhofer machen ihr Dorf attraktiver

Kirschhof : Kirschhofer machen ihr Dorf attraktiver

Dorfgemeinschaft leistete 2017 rund 400 Stunden für die Ortsverschönerung. – Dorffest am 15. und 16. September.

Den Ort verschönern – das war und ist das Ziel der „Dorfgemeinschaft Kirschhof“ Was sich im Laufe dieses Jahres so alles auf Initiative des Vereins getan hat, das stellte der Vereinsvorsitzende Joachim Kien bei einem Helferfest vor. Gegründet wurde der Verein Anfang der 1980er Jahre. Die Liste all der Dinge, die seither von den beteiligten Bürgern in dem 300-Seelen-Dorf auf die Beine gestellt worden waren, ist lang. Vom Bau des Spielplatzes bis zur Erneuerung der Ortstafel im laufenden Jahr haben die Bürger das Aussehen ihres Ortes nachhaltig verändert.

Auslöser der Gründung der Dorfgemeinschaft war das erste Kirschhofer Straßenfest 1979, dessen stolzer Erlös zum Bau des Spiel- und Bolzplatzes in der Kirschhofer Straße verwendet wurde. Es folgten weitere jährliche Straßenfeste, deren Gewinne stets auch kirchlichen und sozialen Zwecken zu Gute kamen. Ein weiterer Batzen Geld wurde jeweils für die Ortsverschönerung verwendet. So wurde der Dorfbrunnen, der früher nur eine Viehtränke war, neu errichtet, zudem schmucke hölzerne Straßenschilder und eine Ortstafel mit den Wanderwegen aufgestellt. 2009 folgte der Bau des Pavillons am Brunnen. 30 Helfer aus den Reihen der Dorfgemeinschaft leisteten damals mehr als 1000 Arbeitsstunden. Vor drei Jahren errichtete der Verein an der Wegegabelung des Obereren Hofes und neben dem Pavillon die „Histo-Steine“, auf denen die Geschichte des Ortes sowie aktuelle Daten nachzulesen sind.

Neben den Dorffesten hat die Dorfgemeinschaft auch mit weiteren Veranstaltungen Leben in den Ort gebracht. Beim Helferfest am Pavillion schilderte der Vereinsvorsitzende Joachim Kien unter anderem, wie Mitglieder in diesem Jahr fünf Ruhebänke im und an den Wegen zum Ort aufgestellt hatten. Zudem wurden die Ortstafel erneuert und eine Sichtschutz-Gabionenwand vor den Abfallcontainern neben dem Brunnen errichtet. Unterstützt wurden die Maßnahmen durch das Förderprogramm „Ländlicher Raum“ des Regionalverbandes und durch die Gemeinde Heusweiler.

Blick vom Pavillon über einen Teil des Brunnens auf liebevoll gestaltete Hinweisschilder, links das Haus Winterscheidt (heute Thewes). Foto: Fred Kiefer

Dieses Jahr soll es eine Änderung bei dem Fest in der Kirschhofer Straße geben: Gefeiert wird das bisherige Straßenfest am Freitag und Samstag, 15. und 16. September, und heißt von da an auch offiziell „Kirschhofer Dorffest“. Es soll dann auch ein Fest mit herbstlichem Flair sein, bei dem unter anderem Früchte verkauft werden.