Heusweiler Herbstmarkt: Ein nass-trockener Heusweiler Herbstmarkt

Heusweiler Herbstmarkt : Ein nass-trockener Heusweiler Herbstmarkt

Sogar einen Regenbogen gab’s beim Heusweiler Herbstmarkt – und Regen am Samstag. Am Sonntag wurde es dafür noch richtig schön.

Mit dicken Steinen und zusätzlichen Seitenteilen rückte Sabine Heible aus Überherrn zum Heusweiler Herbstmarkt an: Gleich beim Aufbau sicherte sie am Samstag ihren Verkaufsstand vor den widrigen Wetterbedingungen, die der Wetterbericht auch angekündigt hatte. Und sie tat gut daran. Denn ab dem Nachmittag gab es immer wieder heftige Schauer, dazu setzten ziemliche Windböen den Ständen und Jahrmarktbesuchern zu.

Doch die Laune ließ sich die Frau, die mit ihrem Stand das Motto „Herbst“ voll getroffen hatte, nicht vermiesen. Im vergangenen Jahr war sie aus dem Kreis Saarlouis zum ersten Mal nach Heusweiler gekommen und hatte den Markt in bester Erinnerung behalten. Mit ihren Deko-Kreationen in leuchtendem Orange traf sie bereits am Samstag den Geschmack der Marktbesucher. „Der Sonntag wird sicherlich der bessere Tag, am Samstag gehen die Leute einkaufen und haben volles Programm“, setzte sie alle Hoffnung auf den zweiten Markttag.

Ganz ähnlich sah das auch Natascha Allard aus Eiweiler. Auch sie hat bereits Erfahrung auf dem Heusweiler Herbstmarkt gesammelt, freute sich vor allem auf den „stärkeren“ Sonntag. Neben den meist fröhlich dreinschauenden Kürbissen hatte sie auch einige gruselige Exemplare mit dabei. Und, „das passt doch perfekt zum Thema Herbst“. Erstmals gab es bei ihr auch Flammkuchen und Wein im Angebot. Aber, das betonte sie, „nicht irgendeinen Flammkuchen, sondern üppig belegt mit Kürbissen“. Und mit dem Sonntag sollten die beiden Frauen recht behalten: Nur am Vormíttag war’s noch etwas feucht. Am Nachmittag waren dann bei angenehmen Wetter „Himmel und Menschen“ unterwegs.

Insgesamt, so Hartmut Schnur von der Gemeindeverwaltung und dort für den Herbstmarkt verantwortlich, waren bei der 27. Auflage des Heusweiler Herbstmarktes 77 Marktbeschicker angetreten. Ein Bummel über den Markt zeigte: Neben den vielen Ständen, die mit Kleidern, Schuhen und Schmuck allerorten um die Gunst der Kunden buhlten, gab es auch einige ausgefallene Angebote zum Thema Herbst. Neben dem Markttreiben, das, wie Schnur sagte, auch weiterhin für die Gemeinde im Mittelpunkt steht, hat auch die Spätkirmes eine lange Tradition. Mit Karussells und Verkaufsbuden zog sie ebenfalls ihre Fans an.

Autoliebhaber hatten dreifach Grund, sich auf den Weg in die Ortsmitte zu machen: Die Saarbrücker Straße (B 268), so Schnur, ist seit 2010 während des Herbstmarktes in der Ortsmitte voll gesperrt und bietet so eine echte Festmeile. Auf der einen Seite warteten dort Neuwagen, über die man sich informieren konnte – sieben Händler mit zwölf Automarken waren angetreten, die Herzen der Autofans höher schlagen zu lassen.

„Vor vielen Jahren war die Autoschau schon Mal fester Bestandteil des Herbstmarktes, ist dann aber abgebrochen. Seit einigen Jahren sind wir wieder im Aufbau, und in diesem Jahr ist sie ganz schön stark“, freute sich Schnur. Premiere feierte zudem am Samstag die Präsentation der Rallye-Autos, die im Rahmen eines Wohltätigkeitsrennens des MSC Schiffweiler und der Firma ProWin gegeneinander angetreten waren. Und über Elektroautos konnte man sich ebenfalls informieren – bei der Bürger­energiegenossenschaft Köllertal.

Am frühen Samstagabend gab’s dann auch einen heftigen Regenschauer, bei dem es kübelweise aus den Wolken herunter platschte, aber viele Besucher harrten tapfer unter den Standüberdachungen aus. Zu einem gelungenen Fest gehört immer auch Speis und Trank, und auch dafür war in überaus ausreichender Form gesorgt. Offiziell brachten Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und Heusweilers Bürgermeister Thomas Redelberger – völlig unaufgeregt – das Bier am Samstagabend zum Laufen.

Feucht-fröhlicher Fassanstich am Samstag mit Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Alexander Kleber von der Grosswald Brauerei (rechts) und Bürgermeiter Thomas Redelberger. Foto: Carolin Merkel
Neu beim Herbstmarkt: Am Samstag präsentierten sich auch die Rallyefahrer mit ihren Autos, die am gleichen Tag bei einer Wohltätigkeistfahrt des  MSC Schiffweiler und der Firma ProWin in Numborn an den Start gingen. Foto: Carolin Merkel
Ein „Kübelweise-Wasser-Regenguss“ ließ die Menschen am frühen Samstagabend während des Herbstmarktes Schutz unter Ständen, Vordächern und Schirmen suchen. Am Sonntag gab’s dann auch Sonne. Foto: Carolin Merkel

Seit Jahren, so Schnur, komme  auch die Live Musik auf der Bühne vor dem Rathaus gut an. So wird das Angebot mit ein bisschen Stadtfestatmosphäre abgerundet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung