In drei wichtigen Straßen wird gearbeitet: In Heusweiler rollen die Bagger an

In drei wichtigen Straßen wird gearbeitet : In Heusweiler rollen die Bagger an

Straßen- und Kanalarbeiten beginnen zwischen Heusweiler und Holz sowie an zwei Stellen in Eiweiler.

(mr) Auf gleich zwei wichtigen Strecken beginnen am Montag, 25. September, Straßenbauarbeiten in der Gemeinde Heusweiler: Zum einen wird die Lebacher Straße (B268) in Eiweiler saniert, zum anderen die L136 zwischen Heusweiler und Holz. Und einen Tag später wird die Baustelle in der Eiweiler Großwaldstraße eingerichtet: hier bereits ein Überblick über die wichtigsten Einzelheiten der Planungen.

Die Arbeiten in der Lebacher Straße in Eiweiler dauern voraussichtlich bis Donnerstag, 19. Oktober (alle genannten Daten können sich bei ungünstiger Witterung verschieben). Betroffen ist auf der Lebacher Straße ein etwa 500 Meter langer Abschnitt zwischen den Anwesen 33A und der ehemaligen Grube Hirtel, teilte der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit. „Die Arbeiten werden in mehreren Abschnitten ausgeführt. Der Verkehr wird mit Hilfe von Zwei-Wege- oder Drei-Wege-Ampel am jeweiligen Baufeld vorbeigeführt“, so der LfS.

An der Gabelung, wo die Lebacher Straße nicht mehr der B268 folgt, sondern von dieser Richtung Großwald abzweigt, werden zwei Verkehrssicherungen eingerichtet: Am Wochenende 30. September/1. Oktober wird auf der Richtungsfahrbahn Heusweiler gearbeitet. Den Verkehr regelt eine Drei-Wege-Ampel auf der B 268. Dazu kommt eine Einbahnregelung in der abzweigenden Lebacher Straße bis Einmündung Großwaldstraße. Die Umleitung der Gegenrichtung erfolgt über die Lebacher Straße zur B 268 Höhe Eichenhof. Anschließend müsse für die Dauer der Sanierung der Richtungsfahrbahn Lebach die Lebacher Straße in Höhe der Gabelung voll gesperrt werden. Anlieger erreichen den Bereich aus Richtung Eichenhof. Der LfS rechnet in der Bauzeit mit Verkehrsstörungen.

Zudem will der LfS am Montag, 25. September, mit Bauarbeiten auf der Landstraße 136 zwischen Heusweiler und Holz beginnen. Betroffen ist die Strecke zwischen der Einmündung Am Binzelberg und dem Ortseingang Holz auf einer Länge von 1800 Metern. Zunächst werden vom 25. bis zum 30. September zwei Bushaltestellen im Bereich der Einmündung Bietschieder Straße instandgesetzt; dafür wird die Straße halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit Hilfe einer Baustellenampel am Baufeld vorbeigeführt. Sind die Arbeiten an den Bushaltestellen beendet, wird auf der L 136 eine Vollsperrung zur Erneuerung des Fahrbahnbelages eingerichtet. „Sie ist aus Gründen der Arbeitsstätten- und Verkehrssicherheit notwendig. Die Fahrbahnbreite bietet für eine halbseitige Sperrung mit Ampelschaltung nicht ausreichend Platz“, so der LfS. Die Vollsperrung ist in drei nacheinander folgende Streckenabschnitten wie folgt vorgesehen:

1. Der Streckenabschnitt Bietschied (850 Meter) ist von Montag, 2. Oktober, bis Freitag, 6. Oktober an der Reihe. Die Zufahrt nach Bietschied erfolgt in dieser Zeit in Einbahnregelung über Am Binzelberg, die Ausfahrt über den Feldweg am östlichen Ende des ersten Bauabschnitts; der Kreuzungsbereich Bietschieder Straße/Zufahrt Erdbeerland kann von Anliegern befahren werden. Lediglich während der Asphaltierung und Auskühlzeit ist die Durchfahrt kurzzeitig nicht möglich.

2. Auf dem Abschnitt zwischen dem östlichen Ende des ersten Bauabschnitts und der Einmündung aus Richtung Berschweiler (850 Meter) wird von Freitag, 6. Oktober, bis Freitag, 13 Oktober, gebaut.

3. Der Abschnitt von der Einmündung aus Richtung Berschweiler bis zum Ortseingang Holz (100 Meter) ist voraussichtlich von Freitagabend, 13. Oktober, bis Sonntag, 15. Oktober an der Reihe. „Mit Blick auf die Verkehrsmengen und die Länge der Umleitung wird dieser Bauabschnitt an einem Wochenende ausgeführt“, so der LfS. Die offizielle Umleitung führt den Verkehr in Phasen der Vollsperrung ab Heusweiler über die L 265 Berschweiler – Kutzhof – Lummerschied, L 266 Göttelborner Höhe und die L 128 nach Holz. Auch die Gegenrichtung ist entsprechend ausgeschildert.

Foto: SZ/Baltes, Bernhard

Nicht nur der LfS lässt in Eiweiler Bagger anrollen: In der Großwaldstraße – also nahe der ersten Baustelle – stehen zwischen Schulhaus und Einmündung Junkersfeld Kanalarbeiten der Gemeindewerke Heusweiler an (wir berichteten); Die Baustelle wird voraussichtlich am Dienstag, 26. September eingerichtet, die Arbeiten beginnen am Mttwoch, 4. Oktober, und dauern voraussichtlich 15 Monate. Die Arbeiten werden in 30-Meter-Baufelder unterteilt, an denen dann jeweils Vollsperrung herrscht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung